1. torgranate
  2. Region
  3. Darmstadt
  4. Kreisoberliga Darmstadt/Groß-Gerau

Anschlusstor von Stork bleibt nur ein Ehrentreffer

Erstellt:

Vereinslogo Germ. Eberstadt und SV Hahn
Anschlusstor von Stork bleibt nur ein Ehrentreffer © SPM Sportplatz Media GmbH

Das Germ. Eberstadt kam gegen den SV Hahn zu einem klaren 4:1-Erfolg. Eine Begegnung auf Augenhöhe? Mitnichten! Im Duell zweier vermeintlich ebenbürtiger Teams holte das Germ. Eberstadt den maximalen Ertrag. Im Hinspiel hatte sich der SV Hahn als keine große Hürde erwiesen und mit 2:7 verloren.

Das erste Tor des Spiels ging an das Germ. Eberstadt. Allerdings gelang dies nur mithilfe des SV Hahn: 1:0 für das Germ. Eberstadt durch ein Eigentor in der zweiten Minute. Das Germ. Eberstadt machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Simon Perschke (7.). Pascal Stork nutzte die Chance für den SV Hahn und beförderte in der 39. Minute das Leder zum 1:2 ins Netz. Mit einem Tor Vorsprung für das Germ. Eberstadt ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. In Durchgang zwei lief Linus Scheibe anstelle von Karim Saadan für den SV Hahn auf. Anstelle von Tolga Turan war nach Wiederbeginn Marvin Mangold für das Germ. Eberstadt im Spiel. Usar Schrumpf trug sich in der 49. Spielminute in die Torschützenliste ein. Mangold brachte das Germ. Eberstadt in ruhiges Fahrwasser, indem er das 4:1 erzielte (58.). Als der Referee die Begegnung beim Stand von 4:1 letztlich abpfiff, hatte das Heimteam die drei Zähler unter Dach und Fach.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte das Germ. Eberstadt im Klassement nach vorne und belegt jetzt den fünften Tabellenplatz. Nur dreimal gab sich das Germ. Eberstadt bisher geschlagen. Das Germ. Eberstadt beendete die Serie von vier Spielen ohne Sieg.

Beim SV Hahn präsentierte sich die Abwehr angesichts 36 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (44). Durch diese Niederlage fällt der Gast in der Tabelle auf Platz sechs zurück. Sieben Siege, drei Remis und sechs Niederlagen hat der SV Hahn derzeit auf dem Konto. Die Situation beim SV Hahn bleibt angespannt. Gegen das Germ. Eberstadt kassierte man bereits die zweite Niederlage in Serie.

Während das Germ. Eberstadt am kommenden Sonntag den FV Hellas Rüsselsheim empfängt, bekommt es der SV Hahn am selben Tag mit dem TSV Wolfskehlen zu tun.

Auch interessant