Vereinslogo Spvgg. Seeheim-Jugenheim und SV Traisa
+
Seeheim-Jugenheim wacht erst nach dem Rückstand auf

Kreisoberliga Darmstadt/Groß-Gerau: Spvgg. Seeheim-Jugenheim – SV Traisa, 3:2 (1:2)

Seeheim-Jugenheim wacht erst nach dem Rückstand auf

Die Spvgg. Seeheim-Jugenheim und der SV Traisa lieferten sich zum Ende der Saison ein spannendes Spiel, das 3:2 endete. Mit breiter Brust war der SV Traisa zum Duell mit dem Seeheim-Jugenheim angetreten – der Spielverlauf ließ beim SV Traisa jedoch Ernüchterung zurück. Im Hinspiel hatte die Spvgg.

Seeheim-Jugenheim das bessere Ende für sich reklamiert und einen 3:1-Sieg geholt.

Das erste Tor des Spiels ging an den SV Traisa. Allerdings gelang dies nur mithilfe des Seeheim-Jugenheim: 1:0 für den SV Traisa durch ein Eigentor in der zwölften Minute. Patrick Schuetz war zur Stelle und markierte das 2:0 des SV Traisa (20.). Wolf Mathias Ehmig verkürzte für die Spvgg. Seeheim-Jugenheim später in der 34. Minute auf 1:2. Zur Pause behielt der SV Traisa die Nase knapp vorn. In der 50. Minute brachte Yanis Wanitschek den Ball im Netz des Gasts unter. Orkun Soekmen brachte dem Seeheim-Jugenheim nach 79 Minuten die 3:2-Führung. Es sprach beinahe alles dafür, dass er das Match gewinnen würde. Doch am Ende gab der SV Traisa die komfortable Führung aus den Händen und erlitt eine schmerzende Niederlage.

Die Spvgg. Seeheim-Jugenheim steht mit insgesamt 14 Siegen, sechs Remis und elf Niederlagen zum Saisonabschluss recht gut da. Der Gastgeber verabschiedet sich mit einer souveränen Leistung in den letzten fünf Spielen, in denen man zwölf Punkte einsammelte.

Der SV Traisa weist mit 21 Siegen, fünf Unentschieden und fünf Niederlagen eine stolze Bilanz zum Saisonausklang vor.

Kommenden Samstag (15:30 Uhr) tritt das Seeheim-Jugenheim beim TSV Wolfskehlen an, schon drei Tage vorher muss der SV Traisa seine Hausaufgaben beim SC Opel 06 Rüsselsheim erledigen.

Das könnte Sie auch interessieren