Vereinslogo TSV Wolfskehlen und Spvgg. Seeheim-Jugenheim
+
Seeheim-Jugenheim wacht erst nach dem Rückstand auf

Kreisoberliga Darmstadt/Groß-Gerau: TSV Wolfskehlen – Spvgg. Seeheim-Jugenheim, 2:4 (2:3)

Seeheim-Jugenheim wacht erst nach dem Rückstand auf

Die Spvgg. Seeheim-Jugenheim erreichte einen 4:2-Erfolg beim TSV Wolfskehlen. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften mit einem 3:3-Remis begnügen müssen.

Falco Eberling brachte den TSV Wolfskehlen in der sechsten Spielminute in Führung. Bereits in der 13. Minute erhöhte Kai Riesle den Vorsprung des Heimteams. Felix Schimmel traf zum 1:2 zugunsten des Seeheim-Jugenheim (37.). Yanis Wanitschek glich nur wenig später für den Gast aus (38.). Vor dem Seitenwechsel sorgte Orkun Soekmen mit seinem Treffer für eine kalte Dusche für den TSV Wolfskehlen. Die Spvgg. Seeheim-Jugenheim nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Mit einem Wechsel – Neil Fraikin kam für Hendrik Brodhecker – startete der TSV Wolfskehlen in Durchgang zwei. Mit dem 4:2 sicherte Soekmen dem Seeheim-Jugenheim nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen zweiten Tagestreffer (62.). Es sprach beinahe alles dafür, dass er das Match gewinnen würde. Doch am Ende gab der TSV Wolfskehlen die komfortable Führung aus den Händen und erlitt eine schmerzende Niederlage.

Der TSV Wolfskehlen steht mit insgesamt 13 Siegen, acht Remis und elf Niederlagen zum Saisonabschluss recht gut da. Sieben Punkte aus fünf Spielen, so lautet die jüngste Bilanz des TSV Wolfskehlen der nun abgeschlossenen Saison.

Im gesamten Saisonverlauf holte die Spvgg. Seeheim-Jugenheim 15 Siege und sechs Remis und musste nur elf Niederlagen hinnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren