Vereinslogo RW Walldorf II und TSV Wolfskehlen
+
TSV Wolfskehlen will weiter Boden gutmachen

Kreisoberliga Darmstadt/Groß-Gerau: RW Walldorf II – TSV Wolfskehlen (Sonntag, 13:00 Uhr)

TSV Wolfskehlen will weiter Boden gutmachen

Der TSV Wolfskehlen will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge bei der Zweitvertretung des RW Walldorf punkten. Das letzte Ligaspiel endete für das RW Walldorf II mit einem Teilerfolg. 3:3 hieß es am Ende gegen den SV Traisa. Letzte Woche gewann der TSV Wolfskehlen gegen den SC Opel 06 Rüsselsheim mit 2:1.

Damit liegt der TSV Wolfskehlen mit 47 Punkten jetzt im vorderen Teil der Tabelle. Das RW Walldorf II verbuchte im Hinspiel einen Erfolg und brachte einen 2:0-Sieg zustande.

Ein gutes Vorzeichen: Auf heimischem Terrain läuft es diese Saison für das RW Walldorf II wie am Schnürchen (13-1-0). Nach 29 Spieltagen und nur zwei Niederlagen stehen für den Gastgeber 75 Zähler zu Buche. Der Defensivverbund des Spitzenreiters ist nur äußerst schwer zu knacken. Die erst 22 kassierten Gegentore suchen in der Liga ihresgleichen. Das RW Walldorf II ist im Fahrwasser und holte aus den jüngsten fünf Matches zehn Punkte.

Die bisherige Ausbeute des TSV Wolfskehlen: 13 Siege, acht Unentschieden und neun Niederlagen. Die passable Form der Gäste belegen elf Zähler aus den letzten fünf Begegnungen.

Die Offensive des RW Walldorf II kommt torhungrig daher. Über 4,59 Treffer pro Match markiert das RW Walldorf II im Schnitt.

Der TSV Wolfskehlen ist gewillt, dem Favoriten in die Suppe zu spucken. Die letzten Ergebnisse stärkten definitiv das Selbstbewusstsein.

Das könnte Sie auch interessieren