1. torgranate
  2. Region
  3. Darmstadt
  4. Kreisoberliga Dieburg-Odenwald

Behält KSG Georgenhausen Rückenwind?

Erstellt:

Vereinslogo VFL Michelstadt und KSG Georgenhausen
Behält KSG Georgenhausen Rückenwind? © SPM Sportplatz Media GmbH

Nach fünf Partien ohne Sieg braucht der VFL Michelstadt mal wieder einen Erfolg – am besten schon an diesem Sonntag, im Spiel gegen die KSG Georgenhausen. Die 23. Saisonniederlage kassierte der VFL Michelstadt am letzten Spieltag gegen die SG Ueberau. Die KSG Georgenhausen siegte im letzten Spiel gegen die Vikt.

Klein-Zimmern mit 3:1 und belegt mit 33 Punkten den zwölften Tabellenplatz. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Die KSG Georgenhausen hatte mit 4:0 gewonnen.

Die Saison ist fast gespielt und die Bilanz des VFL Michelstadt heißt Platz 17. Das heißt aber nicht, dass man die letzten Spiele schon aufgegeben hat! Mit erschreckenden 108 Gegentoren stellen die Gastgeber die schlechteste Abwehr der Liga. Zuletzt war beim VFL Michelstadt der Wurm drin. In den letzten fünf Spielen wurde nicht ein Sieg eingetütet.

Auswärts verbuchte die KSG Georgenhausen bislang erst 14 Punkte. Gegen Ende der Spielzeit weiß der Gast die Abstiegsränge hinter sich. Nach 30 absolvierten Begegnungen stehen für die KSG Georgenhausen zehn Siege, drei Unentschieden und 17 Niederlagen auf dem Konto. Sieben Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für die KSG Georgenhausen dar.

Wenn der VFL Michelstadt den Platz betritt, fallen viele Tore. Nur landen die meisten im Kasten des VFL Michelstadt (108). Aber auch bei der KSG Georgenhausen ist die Verteidigung anfällig für Gegentreffer (74).

Der Blick auf die Zahlen deutet auf ein ungleiches Duell hin. Die KSG Georgenhausen ist in der Tabelle besser positioniert als der VFL Michelstadt und aktuell zudem äußerst formstark.

Auch interessant