1. torgranate
  2. Region
  3. Darmstadt
  4. Kreisoberliga Dieburg-Odenwald

SV Hummetroth auf Aufstiegskurs

Erstellt:

Vereinslogo TSV Altheim und SV Hummetroth
SV Hummetroth auf Aufstiegskurs © SPM Sportplatz Media GmbH

Gegen den SV Hummetroth holte sich der TSV Altheim eine 2:4-Schlappe ab. Auf dem Papier ging der SV Hummetroth als Favorit ins Spiel gegen den TSV Altheim – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war.

Der TSV Altheim geriet schon in der zehnten Minute in Rückstand, als Tino Lagator das schnelle 1:0 für den SV Hummetroth erzielte. Aus der Ruhe ließ sich der TSV Altheim nicht bringen. Daniel Lauckhardt erzielte wenig später den Ausgleich (11.). Christopher Nguyen stellte die Weichen für den SV Hummetroth auf Sieg, als er in Minute 18 mit dem 2:1 zur Stelle war. Nach nur 29 Minuten verließ der 34-jährige Mittelfeldspieler vom Gast das Feld, Danny Klein kam in die Partie. Giuseppe Burgio nutzte die Chance für den SV Hummetroth und beförderte in der 39. Minute das Leder zum 3:1 ins Netz. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Der vierte Streich des SV Hummetroth war Burgio vorbehalten (55.). Mit dem Treffer zum 2:4 in der 74. Minute machte Lauckhardt zwar seinen Doppelpack perfekt – der Rückstand zum SV Hummetroth war jedoch weiterhin groß. Am Ende punktete der SV Hummetroth dreifach beim TSV Altheim.

In der Tabelle liegt der TSV Altheim nach der Pleite weiter auf dem vierten Rang. Elf Siege, ein Remis und fünf Niederlagen haben die Gastgeber derzeit auf dem Konto. Mit sechs von 15 möglichen Zählern aus den letzten fünf Spielen hat der TSV Altheim noch Luft nach oben.

Der SV Hummetroth belegt mit 38 Punkten den Aufstiegsrelegationsplatz. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen des SV Hummetroth stets gesorgt, mehr Tore als der SV Hummetroth (90) markierte nämlich niemand in der Kreisoberliga Dieburg-Odenwald. Mit dem Sieg knüpfte der SV Hummetroth an die bisherigen Saisonerfolge an. Insgesamt reklamiert der SV Hummetroth zwölf Siege und zwei Remis für sich, während es nur zwei Niederlagen setzte. In den letzten fünf Begegnungen holte der SV Hummetroth insgesamt nur sieben Zähler.

Am kommenden Sonntag tritt der TSV Altheim beim TV Fränkisch-Crumbach an, während der SV Hummetroth drei Tage zuvor den FV Mümling-Grumbach empfängt.

Auch interessant