Vereinslogo TSV Seckmauern und SG Mosbach/Radheim
+
TSV Seckmauern auf Aufstiegskurs

Kreisoberliga Dieburg-Odenwald Aufstiegsrunde: TSV Seckmauern – SG Mosbach/Radheim, 4:0 (1:0)

TSV Seckmauern auf Aufstiegskurs

Die gute Serie der SG Mosbach/Radheim seit dem Saisonbeginn ist gerissen. Die Gäste verloren gegen den TSV Seckmauern mit 0:4 und steckten damit die erste Saisonniederlage ein. Der TSV Seckmauern ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen die SG Mosbach/Radheim einen klaren Erfolg.

Paul Daniel musste nach nur 16 Minuten vom Platz, für ihn spielte Justin Bergner weiter. Leon Raitz brachte den TSV Seckmauern in der 18. Spielminute in Führung. Im ersten Durchgang hatte der Spitzenreiter etwas mehr Zug zum Tor und ging mit einem knappen Vorsprung in die Kabine. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Dario Hener schnürte einen Doppelpack (70./82.), sodass die Heimmannschaft fortan mit 3:0 führte. Raitz stellte schließlich in der 89. Minute den 4:0-Sieg für den TSV Seckmauern sicher. Letztlich feierte der TSV Seckmauern gegen die SG Mosbach/Radheim nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Eine grundsolide Defensivleistung gepaart mit der Treffersicherheit der eigenen Offensive lassen den TSV Seckmauern in eine verheißungsvolle nähere Zukunft blicken. Mit nur 14 Gegentoren hat der TSV Seckmauern die beste Defensive der Kreisoberliga Dieburg-Odenwald Aufstiegsrunde. Bisher fand noch keine Mannschaft eine Möglichkeit, den TSV Seckmauern zu stoppen. Von den sechs absolvierten Spielen hat der TSV Seckmauern alle für sich entschieden.

Trotz der Niederlage fiel die SG Mosbach/Radheim in der Tabelle nicht zurück und bleibt damit auf Platz zwei.

Am Samstag muss der TSV Seckmauern bei der KSG Georgenhausen ran, zeitgleich wird die SG Mosbach/Radheim von der SG Sandbach in Empfang genommen.

Das könnte Sie auch interessieren