1. torgranate
  2. Region
  3. Frankfurt
  4. A-Liga Büdingen

SG Ulfa/Langd siegt im Kellerduell

Erstellt:

Vereinslogo SG Ulfa/Langd und SG Nd.-Mockst./Stammh. II
SG Ulfa/Langd siegt im Kellerduell © SPM Sportplatz Media GmbH

Mit einer 1:4-Niederlage im Gepäck ging es für die Reserve der SG Nd.-Mockst./Stammh. vom Auswärtsmatch bei der SG Ulfa/Langd in Richtung Heimat. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Die SG Ulfa/Langd wurde der Favoritenrolle gerecht. Im Hinspiel hatte ein Tor den entscheidenden Unterschied gemacht.

Damals hatte das Heimteam mit 1:0 gesiegt.

Das Nd.-Mock./Stammh. II geriet schon in der zehnten Minute in Rückstand, als Blerton Terzija das schnelle 1:0 für die SG Ulfa/Langd erzielte. Nach nur 22 Minuten verließ Yannick Richter von der SG Nd.-Mockst./Stammh. II das Feld, Mirko Roesch kam in die Partie. Die SG Ulfa/Langd baute den Vorsprung mit der Hilfe des Gegners weiter aus: 2:0 für die SG Ulfa/Langd durch ein Eigentor des Nd.-Mock./Stammh. II in der 38. Minute. Ohne weitere Tore ging es in die Pause. Mit dem 3:0 durch Florian Misar schien die Partie bereits in der 60. Minute mit der SG Ulfa/Langd einen sicheren Sieger zu haben. Thorsten Traeger beförderte das Leder zum 1:3 der SG Nd.-Mockst./Stammh. II über die Linie (61.). Misar überwand den gegnerischen Schlussmann zum 4:1 für die SG Ulfa/Langd (69.). Schiedsrichter Achim Schrödter (Nidderau) beendete das Spiel und das Nd.-Mock./Stammh. II steckt weiter in der Krise. Im Kellerduell gegen die SG Ulfa/Langd kam man unter die Räder.

Die SG Ulfa/Langd muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Der Erfolg brachte eine tabellarische Verbesserung mit sich. Die SG Ulfa/Langd liegt nun auf Platz zwölf. Die SG Ulfa/Langd bessert ihre eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sieben Siege, ein Unentschieden und 17 Pleiten. Zuletzt lief es erfreulich für die SG Ulfa/Langd, was neun Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Mit 89 Gegentreffern ist die SG Nd.-Mockst./Stammh. II die schlechteste Defensivmannschaft der Liga. Die Gäste belegen mit elf Punkten den 15. Tabellenplatz. Im Angriff des Nd.-Mock./Stammh. II herrscht Flaute. Erst 22-mal brachte die SG Nd.-Mockst./Stammh. II den Ball im gegnerischen Tor unter. Nun musste sich das Nd.-Mock./Stammh. II schon 20-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Siege waren zuletzt rar gesät bei der SG Nd.-Mockst./Stammh. II. Der letzte dreifache Punktgewinn liegt nun schon sieben Spiele zurück.

Kommende Woche tritt die SG Ulfa/Langd bei der SG Büdingen an (Sonntag, 15:15 Uhr), am gleichen Tag genießt das Nd.-Mock./Stammh. II Heimrecht gegen die Zweitvertretung des SV Blau-Weiß Schotten.

Auch interessant