1. torgranate
  2. Region
  3. Frankfurt
  4. A-Liga Friedberg

Arikaya macht Last-Minute-Remis perfekt

Erstellt:

Vereinslogo FV Bad Vilbel II und SV Schwalheim
Arikaya macht Last-Minute-Remis perfekt © SPM Sportplatz Media GmbH

Das Spiel vom Sonntag zwischen der Zweitvertretung von Bad Vilbel und dem SV Schwalheim endete mit einem 3:3-Remis. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten von FV Bad Vilbel II. Doch die Erwartungen erfüllten sich nicht.

Malik Drame brachte das Heimteam in der 35. Spielminute in Führung. Mit einem Tor Vorsprung für Bad Vilbel II ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Mit einem Wechsel – Mario Rosi kam für Maximilian Streuber – startete der SV Schwalheim in Durchgang zwei. Maximilian Winkler war es, der in der 47. Minute das Spielgerät im Gehäuse von FV Bad Vilbel II unterbrachte. Imdat Hakki Arikaya ließ sich in der 58. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 2:1 für Bad Vilbel II. Aus der Ruhe ließ sich der SV Schwalheim nicht bringen. Marcel Funck erzielte wenig später den Ausgleich (63.). Dass der Gast in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Rosi, der in der 72. Minute zur Stelle war. FV Bad Vilbel II stellte in der 76. Minute mit einem Dreifachwechsel groß um und schickte Niklas Hartmann, Miguel Klein und Ben Uflerbaeumer für Benedikt Macker, Dimitrije Nesic und Naim El Haddoudi auf den Platz. Kurz vor Ende der Partie war es Arikaya, der Bad Vilbel II rettete und den Ausgleich markierte (90.). Letztlich gingen FV Bad Vilbel II und der SV Schwalheim mit jeweils einem Punkt auseinander.

Sicherlich ist das Ergebnis für Bad Vilbel II nicht zufriedenstellend. Aber zumindest verteidigte man den fünften Rang. Die Offensive von FV Bad Vilbel II in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Auch der SV Schwalheim war in diesem Spiel mehrmals überfordert. Bereits 46-mal schlugen die Angreifer von Bad Vilbel II in dieser Spielzeit zu. Sieben Siege, fünf Remis und drei Niederlagen hat FV Bad Vilbel II momentan auf dem Konto. In den letzten fünf Begegnungen holte Bad Vilbel II insgesamt nur sechs Zähler.

Der SV Schwalheim belegt mit zehn Punkten einen direkten Abstiegsplatz. In der Defensive drückt der Schuh beim SV Schwalheim, was in den 52 kassierten Treffern zum Ausdruck kommt. Der SV Schwalheim verbuchte insgesamt drei Siege, ein Remis und elf Niederlagen. Der SV Schwalheim überließ den Gegnern in den letzten fünf Spielen jede Menge Punkte und sicherte sich nur einen Sieg.

Während FV Bad Vilbel II am kommenden Sonntag den FC Hessen Massenheim empfängt, bekommt es der SV Schwalheim am selben Tag mit dem TuS Rockenberg zu tun.

Auch interessant