1. torgranate
  2. Region
  3. Frankfurt
  4. A-Liga Gelnhausen

Doppelpack: Dogukan sichert TSV Haingründau den Sieg

Erstellt:

Vereinslogo TSV Haingründau und FSV Großenhausen
Doppelpack: Dogukan sichert TSV Haingründau den Sieg © SPM Sportplatz Media GmbH

Gegen den TSV Haingründau holte sich der FSV Großenhausen eine 1:3-Schlappe ab. Der TSV Haingründau hatte schon im Vorfeld Rückenwind. Da war es nur ein Leichtes, das Ding sicher nach Hause zu bringen. Zu einer torreichen Angelegenheit war das Hinspiel ausgeartet. 3:3 hatte es mit dem Schlusspfiff geheißen.

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Mario Montalto sein Team in der 24. Minute. Wer glaubte, der TSV Haingründau sei geschockt, irrte. Julian Steinsdoerfer machte unmittelbar nach dem Rückschlag den Ausgleich perfekt (25.). Kurz vor dem Seitenwechsel legte Sen Dogukan das 2:1 nach (45.). Zur Pause war der TSV Haingründau im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. In Durchgang zwei lief Till Stephan anstelle von Nicola Frisenna für den TSV auf. Mit dem 3:1 sicherte Dogukan den Haingründauer nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen zweiten Tagestreffer (52.). Mit dem Schlusspfiff durch Schiedsrichter Thilo Schneider (Bad Homburg) gewann der Gastgeber gegen den FSV Großenhausen.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte der TSV Haingründau im Klassement nach vorne und belegt jetzt den achten Tabellenplatz. Neun Siege, drei Remis und sechs Niederlagen hat der TSV Haingründau momentan auf dem Konto. Die letzten Resultate des TSV Haingründau konnten sich sehen lassen – neun Punkte aus fünf Partien.

Der FSV Großenhausen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Wann bekommt der FSV Großenhausen die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen den TSV Haingründau gerät man immer weiter in die Bredouille. Die Defensive des FSV Großenhausen muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 57-mal war dies der Fall. Nun musste sich der FSV schon zwölfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die fünf Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. In den letzten fünf Begegnungen holten die Großenhausener insgesamt nur drei Zähler.

Am kommenden Freitag tritt der TSV Haingründau bei SV Melitia Roth an, während der FSV Großenhausen zwei Tage später die Reserve des SV Altenmittlau empfängt.

Auch interessant