Vereinslogo FC Germania Niederrodenbach II und Dörnigheimer SV
+
Punkteteilung trotz Doppelpack von Draganovic

A-Liga Hanau: FC Germania Niederrodenbach II – Dörnigheimer SV, 3:3 (2:3)

Punkteteilung trotz Doppelpack von Draganovic

Das Spiel vom Sonntag zwischen der Reserve des FC Germania Niederrodenbach und dem Dörnigheimer SV endete mit einem 3:3-Remis. Das Niederrodenbach II zog sich gegen den Dörnigheimer SV achtbar aus der Affäre und erzielte gegen den Favoriten einen Punktgewinn.

Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften in Sachen Punkteausbeute nichts getan und je einen Zähler geholt. Das Resultat hatte 1:1 gelautet.

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Semir Arnautovic sein Team in der siebten Minute. Für das erste Tor des FC Germania Niederrodenbach II war Niklas Kröhl verantwortlich, der in der 20. Minute das 1:1 besorgte. Emir Draganovic traf zum 2:1 zugunsten des Dörnigheimer SV (24.). Die passende Antwort hatte Almir Bekirov parat, als er in der 25. Minute zum Ausgleich traf. Ausgerechnet zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit traf Draganovic für den Dörnigheimer SV zur Führung (43.). Die Gäste nahmen die knappe Führung mit in die Kabine. In der 52. Minute sicherte Bekirov seiner Mannschaft mit dem Ausgleich zum 3:3 das Unentschieden. Damit schoss er bereits seinen zweiten Treffer. Mit dem Abpfiff des Unparteiischen Günther Häberle (Rosbach) trennten sich das Niederrodenbach II und der Dörnigheimer SV remis.

Der FC Germania Niederrodenbach II befindet sich wenige Spieltage vor Ende der Saison in der zweiten Tabellenhälfte. Der letzte Dreier liegt für das Heimteam bereits drei Spiele zurück.

Kurz vor Saisonende besetzt der Dörnigheimer SV mit 54 Punkten den fünften Tabellenplatz. Die Offensive des Dörnigheimer SV in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Auch das Niederrodenbach II war in diesem Spiel mehrmals überfordert. Bereits 97-mal schlugen die Angreifer des Dörnigheimer SV in dieser Spielzeit zu. Der Dörnigheimer SV kann zufrieden auf die Endphase schauen, liegt die letzte Niederlage doch schon fünf Spiele zurück.

Am kommenden Samstag trifft der FC Germania Niederrodenbach II auf die ET-SF Windecken, der Dörnigheimer SV spielt am selben Tag gegen die Zweitvertretung des FC Germania Dörnigheim.

Das könnte Sie auch interessieren