Vereinslogo FSV Bischofsheim II und VfB Großauheim
+
VfB Großauheim auf Aufstiegskurs

A-Liga Hanau: FSV Bischofsheim II – VfB Großauheim, 1:3 (0:3)

VfB Großauheim auf Aufstiegskurs

Für die Zweitvertretung des FSV Bischofsheim gab es in der Partie gegen den VfB Großauheim, an deren Ende eine 1:3-Niederlage stand, nichts zu holen. Was die Favoritenrolle betrifft, waren sich die Experten vorab einig und wurden in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht.

Im Hinspiel hatte der VfB Großauheim einen klaren 12:0-Erfolg gelandet.

Der FSV Bischofsheim II geriet schon in der dritten Minute in Rückstand, als Marcel Fuchs das schnelle 1:0 für den VfB Großauheim erzielte. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Giuseppe Nacci schnürte einen Doppelpack (11./21.), sodass der VfB Großauheim fortan mit 3:0 führte. Christian Moenninger musste nach nur 16 Minuten vom Platz, für ihn spielte Luca Bermoser weiter. Zur Halbzeit blickte der VfB Großauheim auf einen klaren Vorsprung gegen einen Gegner, den man deutlich beherrschte. In der Pause stellte der FSV Bischofsheim II personell um: Per Doppelwechsel kamen Yohannes Sileshi und Soulimane Ouharrou auf den Platz und ersetzten Michael Nath und Yannick Schmidt. Für das 1:3 des Heimteams zeichnete Sileshi verantwortlich (79.). Am Ende schlug der VfB Großauheim das Schlusslicht auswärts.

Die Defizite in der Verteidigung sind beim FSV Bischofsheim II klar erkennbar, sodass bereits 115 Gegentreffer hingenommen werden mussten. Im Angriff weist der FSV Bischofsheim II deutliche Schwächen auf, was die nur 44 geschossenen Treffer eindeutig belegen. Nun musste sich der FSV Bischofsheim II schon 23-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die fünf Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Das Konto des VfB Großauheim zählt mittlerweile 73 Punkte. Damit stehen die Gäste kurz vor Saisonende auf einem starken zweiten Platz. Erfolgsgarant des VfB Großauheim ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 110 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt.

Die Misere des FSV Bischofsheim II hält an. Insgesamt kassierte der FSV Bischofsheim II nun schon vier Niederlagen am Stück. Der VfB Großauheim kann zufrieden auf die Endphase schauen, liegt die letzte Niederlage doch schon sieben Spiele zurück.

Am nächsten Samstag (15:30 Uhr) reist der FSV Bischofsheim II zum Hilalspor Hanau, am gleichen Tag begrüßt der VfB Großauheim die Sportfreunde Ostheim vor heimischem Publikum.

Das könnte Sie auch interessieren