Vereinslogo FSV Steinbach und SG Eschbach/Wernborn II
+
Gießen trifft: FSV Steinbach deklassiert Eschbach/Wernborn II

A-Liga Hochtaunus: FSV Steinbach – SG Eschbach/Wernborn II, 6:1 (4:0)

Gießen trifft: FSV Steinbach deklassiert Eschbach/Wernborn II

Der FSV Steinbach fertigte die Reserve des Eschbach/Wernborn am Sonntag nach allen Regeln der Kunst mit 6:1 ab. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Der FSV Steinbach wurde der Favoritenrolle gerecht. Das Hinspiel zwischen den beiden Teams hätte abwechslungsreicher kaum sein können.

Am Ende hatten sich die SG Eschbach/Wernborn II und der FSV Steinbach mit 3:3 voneinander getrennt.

Cem Bektas brachte das Eschbach/Wernborn II per Doppelschlag ins Hintertreffen, als er in der 16. und 31. Minute vollstreckte. Sebastian Macht legte in der 35. Minute zum 3:0 für den FSV Steinbach nach. Noch bevor es in die Halbzeit ging, war Lukas Gießen mit dem 4:0 für den Gastgeber zur Stelle (45.). Nach dem souveränen Auftreten des FSV Steinbach überraschte es kaum einen Zuschauer, dass zur Pause eine deutliche Führung stand. In der Halbzeit nahm die SG Eschbach/Wernborn II gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Dennis Helwig und Philip Lesche für Robin Wacup und Lars Maibach auf dem Platz. Der FSV Steinbach konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen beim FSV Steinbach. Yannick Menkhoff ersetzte Macht, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Gießen baute den Vorsprung des FSV Steinbach in der 54. Minute aus. Dominique Nils Soine erzielte in der 62. Minute den Ehrentreffer für das Eschbach/Wernborn II. Eigentlich war der Gast schon geschlagen, als Gießen das Leder zum 1:6 über die Linie beförderte (69.). Mit dem Spielende fuhr der FSV Steinbach einen Kantersieg ein. Bereits vor dem Seitenwechsel war für die SG Eschbach/Wernborn II klar, dass gegen den FSV Steinbach heute kein Kraut gewachsen war.

Kurz vor Saisonende steht der FSV Steinbach mit 44 Punkten auf Platz sechs.

Das Eschbach/Wernborn II steht mit 25 Punkten am Ende einer schweren Saison auf einem Abstiegsplatz. Mit 99 Toren fing sich die SG Eschbach/Wernborn II die meisten Gegentore in der A-Liga Hochtaunus ein. Nun musste sich das Eschbach/Wernborn II schon 16-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die sieben Siege und vier Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Die Defensivleistung der SG Eschbach/Wernborn II lässt weiter zu wünschen übrig. Auch bei der klaren Niederlage gegen den FSV Steinbach offenbarte das Eschbach/Wernborn II eklatante Mängel und stellt somit weiter die schlechteste Abwehr der Liga.

Am nächsten Sonntag reist der FSV Steinbach zur Zweitvertretung der SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach, zeitgleich empfängt die SG Eschbach/Wernborn II die SG Ober-Erlenbach II.

Das könnte Sie auch interessieren