1. torgranate
  2. Region
  3. Frankfurt
  4. A-Liga Hochtaunus

Zeigt Friedrichsdorf II eine Reaktion?

Erstellt:

Vereinslogo FSV Friedrichsdorf II und FSG Merzhausen/Weilnau/Weilrod
Zeigt Friedrichsdorf II eine Reaktion? © SPM Sportplatz Media GmbH

Der FSG Merzhausen/Weilnau/Weilrod steht bei der Zweitvertretung des Friedrichsdorf eine schwere Aufgabe bevor. Die zweite Saisonniederlage kassierte der FSV Friedrichsdorf II am letzten Spieltag gegen den FSV Steinbach. Letzte Woche siegte die FSG Merzhausen/Weilnau/Weilrod gegen die SGE Feldberg mit 4:3. Somit belegt das Merzh./Weiln./Weilr.

mit zehn Punkten den zwölften Tabellenplatz. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften mit einer Punkteteilung (4:4) begnügt.

Mit 26 ergatterten Punkten steht das Friedrichsdorf II auf Tabellenplatz vier. Die Gastgeber präsentierten sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 42 geschossene Treffer gehen auf das Konto des FSV Friedrichsdorf II.

Auf fremdem Terrain reklamierte das Merzh./Weiln./Weilr. erst drei Zähler für sich. 25:42 – das Torverhältnis der FSG spricht eine mehr als deutliche Sprache. Die FSGler förderten aus den bisherigen Spielen zwei Siege, vier Remis und acht Pleiten zutage. Die letzten Auftritte waren mager. Aus den vergangenen fünf Spielen holte die Dreier-SG lediglich einmal die Optimalausbeute.

Von der Offensive des Friedrichsdorf II geht immense Gefahr aus. Mehr als dreimal pro Partie befördert der Angriff den Ball im Schnitt über die Linie.

Die FSG Merzhausen/Weilnau/Weilrod muss einen Gala-Tag erwischen, um gegen den FSV Friedrichsdorf II etwas auszurichten. Angesichts der gegnerischen Formstärke und der Tabellenposition ist das Merzh./Weiln./Weilr. lediglich der Herausforderer.

Auch interessant