Vereinslogo Gemaa Tempelsee und SKG Rumpenheim
+
Erneuter Patzer der SKG Rumpenheim

A-Liga Offenbach 1: Gemaa Tempelsee – SKG Rumpenheim, 5:1 (3:0)

Erneuter Patzer der SKG Rumpenheim

Das Gemaa Tempelsee erreichte einen deutlichen 5:1-Erfolg gegen die SKG Rumpenheim. Im Vorfeld war eine ausgeglichene Partie erwartet worden, doch das Gemaa Tempelsee wusste zu überraschen. Das Hinspiel hatte beim 2:2 keinen Sieger gefunden.

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag das Gemaa Tempelsee bereits in Front. Tarik Jasic markierte in der vierten Minute die Führung. Für das 2:0 des Heimteams zeichnete Ibrahim Ilhan verantwortlich (30.). Noch vor der Halbzeit legte Jasic seinen zweiten Treffer nach (42.). Zur Halbzeit blickte das Gemaa Tempelsee auf einen klaren Vorsprung gegen einen Gegner, den man deutlich beherrschte. In Durchgang zwei lief Christopher Goetz anstelle von Nils Pohl für die SKG Rumpenheim auf. In der 64. Minute brachte Moritz Meier Noorden das Netz für den Gast zum Zappeln. Maximilian Ruhr gelang ein Doppelpack (80./86.), mit dem er das Ergebnis auf 5:1 hochschraubte. Letztlich feierte das Gemaa Tempelsee gegen die SKG Rumpenheim nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Das Gemaa Tempelsee rangiert mit 29 Zählern auf dem zwölften Platz des Tableaus. Das Gemaa Tempelsee bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt acht Siege, fünf Unentschieden und zwölf Pleiten.

Trotz der Niederlage fiel die SKG Rumpenheim in der Tabelle nicht zurück und bleibt damit auf Platz vier. Die SKG Rumpenheim verbuchte insgesamt 13 Siege, drei Remis und neun Niederlagen. Die vergangenen Spiele waren für die SKG Rumpenheim nicht von Erfolg gekrönt. Schließlich liegt der letzte Sieg bereits sechs Begegnungen zurück.

Am kommenden Sonntag trifft das Gemaa Tempelsee auf die Reserve des 1. FC Langen, die SKG Rumpenheim spielt am selben Tag gegen die SSG Gravenbruch.

Das könnte Sie auch interessieren