1. torgranate
  2. Region
  3. Frankfurt
  4. A-Liga Offenbach 1

Gerhardt schießt FC Neu-Isenburg zum Heimsieg

Erstellt:

Vereinslogo FC Neu-Isenburg und FC Maroc Offenbach
Gerhardt schießt FC Neu-Isenburg zum Heimsieg © SPM Sportplatz Media GmbH

Am Sonntag verbuchte der FC Neu-Isenburg einen 2:0-Erfolg gegen den FC Maroc Offenbach. Auf dem Papier ging der FC Neu-Isenburg als Favorit ins Spiel gegen den FC Maroc Offenbach – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war. Der FC Neu-Isenburg hatte den FC Maroc Offenbach im Hinspiel klar dominiert und am Ende deutlich mit 8:1 gesiegt.

Nach nur 22 Minuten verließ Thomas Brunner vom FC Neu-Isenburg das Feld, David Fernando Noll kam in die Partie. Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Anstelle von Moussa EL Mekaniqui war nach Wiederbeginn Hassan El Fatimi für den FC Maroc Offenbach im Spiel. Mit einem schnellen Doppelpack (69./70.) zum 2:0 schockte Mark Gerhardt den Gast. Nach der Beendigung des Spiels durch Referee Achim Schrödter (Nidderau) feierte der FC Neu-Isenburg einen dreifachen Punktgewinn gegen den FC Maroc Offenbach.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich der FC Neu-Isenburg in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den dritten Tabellenplatz. Das Heimteam sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf 13 summiert. In der Bilanz kommen noch drei Unentschieden und sechs Niederlagen dazu. Der FC Neu-Isenburg ist seit vier Spielen unbezwungen.

Der FC Maroc Offenbach muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Auf dem 13. Platz der Hinserie nahm man vom FC Maroc Offenbach wenig Notiz. Der aktuell dritte Rang der Rückrundentabelle sorgt allerdings für Aufsehen. Der FC Maroc Offenbach führt mit 29 Punkten die zweite Tabellenhälfte an. Wo beim FC Maroc Offenbach der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 39 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Neun Siege, zwei Remis und zwölf Niederlagen hat der FC Maroc Offenbach momentan auf dem Konto. Der FC Maroc Offenbach baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Der FC Neu-Isenburg ist am Dienstag auf Stippvisite bei der SSG Gravenbruch. Am Sonntag empfängt der FC Maroc Offenbach das Al Amal Dietzenbach.

Auch interessant