Vereinslogo TuS Klein-Welzheim und FC Ilirida Offenbach
+
Mit Ausrufezeichen in die Sommerpause

A-Liga Offenbach 2: TuS Klein-Welzheim – FC Ilirida Offenbach, 6:1 (3:0)

Mit Ausrufezeichen in die Sommerpause

Der FC Ilirida Offenbach kassierte zum Saisonabschluss eine 1:6-Klatsche gegen die TuS Klein-Welzheim. Eine Begegnung auf Augenhöhe? Mitnichten! Im Duell zweier vermeintlich ebenbürtiger Teams holte die TuS Klein-Welzheim den maximalen Ertrag.

Im Hinspiel hatte der finale Pfiff des Unparteiischen das Ilirida Offenbach beim Stand von 2:1 zum Sieger gemacht.

Die TuS Klein-Welzheim legte los wie die Feuerwehr und ließ durch einen Doppelschlag von Lennart von Reisner aufhorchen (12./15.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff (45.) baute Pascal Korb die Führung der Heimmannschaft aus. Die TuS Klein-Welzheim hatte die Chancen genutzt und blickte zur Pause auf einen deutlichen Vorsprung. In der Halbzeit nahm die TuS Klein-Welzheim gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Andre Thummerer und Benjamin Grassmann für Nemanja Filipovic und Maximilian Jaeger auf dem Platz. Für endgültig klare Verhältnisse sorgten die Treffer von Alen Dzafic (49.), von Reisner (62.) und Jan Wetjen (73.). In der Schlussphase gelang Florim Ismani noch der Ehrentreffer für den FC Ilirida Offenbach (78.). Am Ende fuhr die TuS Klein-Welzheim einen deutlichen Sieg ein. Dabei demonstrierte die TuS Klein-Welzheim bereits in Hälfte eins großes Leistungsvermögen, als man das Ilirida Offenbach in Grund und Boden spielte.

Die TuS Klein-Welzheim beendet die Saison auf Platz elf – einer Position im tabellarischen Niemandsland. Die Offensive der TuS Klein-Welzheim wurde den eigenen Erwartungen nicht gerecht. Im Saisonverlauf kam die TuS Klein-Welzheim auf gerade einmal 53 Tore. Die Saisonbilanz der TuS Klein-Welzheim kommt dürftig daher, wie zehn Siege, zwei Remis und 18 Niederlagen nachhaltig belegen.

Mit Rang zehn hat der FC Ilirida Offenbach am Ende der Spielzeit eine Position im unteren Mittelfeld inne. Die Abwehr entpuppte sich bei den Gästen in diesem Fußballjahr als Achillesferse. 106 Gegentreffer musste das Ilirida Offenbach hinnehmen. Die Verantwortlichen des FC Ilirida Offenbach werden ein ernüchterndes Saisonfazit ziehen. Gerade einmal zwölf Siege und ein Remis brachte das Ilirida Offenbach zustande. Demgegenüber stehen satte 17 Niederlagen. Mit der Leistung der letzten Spiele vor dem Saisonende wird der FC Ilirida Offenbach alles andere als zufrieden sein. Drei Punkte aus fünf Partien lautet die jüngste Bilanz.

Das könnte Sie auch interessieren