1. torgranate
  2. Region
  3. Frankfurt
  4. A-Liga Offenbach 2

Sehnert rettet Punkt in letzter Minute

Erstellt:

Vereinslogo TSV Dudenhofen II und TuS Klein-Welzheim
Sehnert rettet Punkt in letzter Minute © SPM Sportplatz Media GmbH

Das Spiel vom Sonntag zwischen der Zweitvertretung von TSV Dudenhofen und der TuS Klein-Welzheim endete mit einem 3:3-Remis. Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit zwischen den beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis.

Im ersten Duell hatte beim 2:1 ein Tor mehr den Ausschlag zugunsten der TuS Klein-Welzheim gegeben.

Simon Bott brachte TSV Dudenhofen II in der 25. Spielminute in Führung. Die TuS Klein-Welzheim glich bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr aus. Schließlich schickte Schiedsrichter Guido Barthel (Friedrichsdorf) beide Teams mit der knappen Führung für TSV Dudenhofen II in die Kabinen. Alen Dzafic beförderte das Leder zum 1:1 der TuS Klein-Welzheim in die Maschen (50.). In der 61. Minute brachte Angelo Peruzzi den Ball im Netz von TSV Dudenhofen II unter. Jetzt erst recht, dachte sich Niklas Hrbaty, der kurz nach dem Nackenschlag den Ausgleich parat hatte (66.). Dass die TuS Klein-Welzheim in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Oguz Biricik, der in der 80. Minute zur Stelle war. Kurz vor Ende der Partie war es Pascal Sehnert, der TSV Dudenhofen II rettete und den Ausgleich markierte (90.). Am Ende stand es zwischen dem Gastgeber und der TuS Klein-Welzheim pari.

TSV Dudenhofen II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. TSV Dudenhofen II verbuchte insgesamt drei Siege, zwei Remis und elf Niederlagen.

Die formschwache Abwehr, die bis dato 58 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden der TuS Klein-Welzheim in dieser Saison. Zwei Siege, vier Remis und zehn Niederlagen hat der Gast derzeit auf dem Konto. Siege waren zuletzt rar gesät bei der TuS Klein-Welzheim. Der letzte dreifache Punktgewinn liegt nun schon sieben Spiele zurück.

Mit diesem Unentschieden verpasste die TuS Klein-Welzheim die Chance, an einem direkten Konkurrenten vorbeizuziehen. In der Tabelle steht die TuS Klein-Welzheim damit auch unverändert auf Rang 14.

TSV Dudenhofen II tritt kommenden Samstag, um 12:30 Uhr, bei der Reserve der Spvgg. Dietesheim an. Einen Tag später empfängt die TuS Klein-Welzheim TSV Lämmerspiel II.

Auch interessant