Vereinslogo SG Heusenstamm und TuS Klein-Welzheim
+
SG Heusenstamm wacht erst nach dem Rückstand auf

A-Liga Offenbach 2: SG Heusenstamm – TuS Klein-Welzheim, 4:3 (0:2)

SG Heusenstamm wacht erst nach dem Rückstand auf

Die SG Heusenstamm und die TuS Klein-Welzheim lieferten sich ein spannendes Spiel, das 4:3 endete. Die Ausgangslage sprach für die SG Heusenstamm, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte.

Die TuS Klein-Welzheim erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Pascal Reiling traf in der dritten Minute zur frühen Führung. Nach nur 29 Minuten verließ Anas Hannou Afkir von der SG Heusenstamm das Feld, Marijan Brajko kam in die Partie. Zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit (45.) schoss Yannik Wagner einen weiteren Treffer für die TuS Klein-Welzheim. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Veysel Gözcü schlug doppelt zu und glich damit für die SG Heusenstamm aus (46./48.). In Durchgang zwei lief Dominik Zadro anstelle von Boris Milardovic für die Gastgeber auf. Vitomir Ser brachte die TuS Klein-Welzheim per Doppelschlag ins Hintertreffen, als er in der 56. und 90. Minute vollstreckte. Kurz vor Ultimo war noch Oguz Biricik zur Stelle und zeichnete für das dritte Tor des Gasts verantwortlich (90.). Die TuS Klein-Welzheim ließ nach dem Wiederanpfiff stark nach und bot der SG Heusenstamm nicht mehr Paroli, sodass das Polster der ersten Halbzeit nicht einmal für ein Unentschieden reichte.

Die SG Heusenstamm muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als vier Gegentreffer pro Spiel. Mit drei Punkten im Gepäck verließ die SG Heusenstamm die Abstiegsplätze und belegt jetzt den elften Tabellenplatz. Die SG Heusenstamm schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 57 Gegentore verdauen musste. Die SG Heusenstamm bessert ihre eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, drei Unentschieden und acht Pleiten.

Wann bekommt die TuS Klein-Welzheim die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen die SG Heusenstamm gerät die TuS Klein-Welzheim immer weiter in die Bredouille. Mit nun schon zehn Niederlagen, aber nur zwei Siegen und drei Unentschieden sind die Aussichten der TuS Klein-Welzheim alles andere als positiv. Die sportliche Misere – in den letzten sechs Spielen gelang der TuS Klein-Welzheim kein einziger Sieg – hat ein Abstürzen im Tableau zur Folge. Aktuell liegt die TuS Klein-Welzheim nur auf Rang 14.

Am kommenden Sonntag trifft die SG Heusenstamm auf die Reserve der Spvgg. Dietesheim (15:00 Uhr), die TuS Klein-Welzheim reist zur Zweitvertretung von TSV Dudenhofen (13:00 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren