Vereinslogo FC Alemannia Klein-Auheim und TSV Heusenstamm
+
TSV Heusenstamm auf Aufstiegskurs

A-Liga Offenbach 2: FC Alemannia Klein-Auheim – TSV Heusenstamm, 1:3 (0:1)

TSV Heusenstamm auf Aufstiegskurs

Drei Punkte gingen am Sonntag aufs Konto der TSV Heusenstamm. Die Gäste setzten sich mit einem 3:1 gegen das Alem. Klein-Auheim durch. Die TSV Heusenstamm war als klarer Favorit ins Spiel gegangen und enttäuschte die eigenen Anhänger nicht. Im Hinspiel hatte die TSV Heusenstamm das bessere Ende für sich reklamiert und einen 2:1-Sieg geholt.

Beim FC Alemannia Klein-Auheim kam k. A. für Burak Kaya ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (22.). In Durchgang zwei lief Timo Seufert anstelle von Paul Rauch für die TSV Heusenstamm auf. Kurz vor der Pause traf Seufert für die TSV Heusenstamm (45.). Im ersten Durchgang hatte die TSV Heusenstamm etwas mehr Zug zum Tor und ging mit einem knappen Vorsprung in die Kabine. Bei der TSV Heusenstamm kam zu Beginn der zweiten Hälfte Emre Kahrman für Kilian Foersch in die Partie. Zum Seitenwechsel ersetzte Oguzhan Guemues vom Alem. Klein-Auheim seinen Teamkameraden Marcel Trumpf. Jan Fröhlich versenkte die Kugel zum 2:0 für die TSV Heusenstamm (84.). Emil Becker brachte die TSV Heusenstamm in ruhiges Fahrwasser, indem er das 3:0 erzielte (89.). Kurz vor Ultimo war noch A. zur Stelle und zeichnete für das erste Tor des FC Alemannia Klein-Auheim verantwortlich (90.). Am Schluss gewann die TSV Heusenstamm gegen den Gastgeber.

Das Alem. Klein-Auheim findet sich kurz vor Saisonende in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang neun. Zwölf Siege, zwei Remis und 13 Niederlagen hat der FC Alemannia Klein-Auheim derzeit auf dem Konto.

Trotz des Sieges bleibt die TSV Heusenstamm auf Platz zwei. Die Defensive der TSV Heusenstamm (28 Gegentreffer) gehört zum Besten, was die A-Liga Offenbach 2 zu bieten hat. Nur dreimal gab sich die TSV Heusenstamm bisher geschlagen.

Mit insgesamt 70 Zählern befindet sich die TSV Heusenstamm voll in der Spur. Die Formkurve des Alem. Klein-Auheim dagegen zeigt nach unten.

Am kommenden Donnerstag trifft der FC Alemannia Klein-Auheim auf die Reserve der Spvgg. Dietesheim, die TSV Heusenstamm spielt tags zuvor gegen die Zweitvertretung des JSK Rodgau.

Das könnte Sie auch interessieren