Vereinslogo FC Alemannia Klein-Auheim und TV Rembrücken
+
TV Rembrücken demontiert Alem. Klein-Auheim

A-Liga Offenbach 2: FC Alemannia Klein-Auheim – TV Rembrücken, 1:5 (1:2)

TV Rembrücken demontiert Alem. Klein-Auheim

Der TV Rembrücken geht mit einem 5:1-Erfolg beim FC Alemannia Klein-Auheim in die Saisonpause. Der TV Rembrücken ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen das Alem. Klein-Auheim einen klaren Erfolg. Im Hinspiel hatte der TV Rembrücken für klare Verhältnisse gesorgt und einen 5:1-Sieg verbucht.

Christian Steinheimer brachte den Gast in der 21. Minute in Front. Nach nur 25 Minuten verließ Marcel Trumpf vom FC Alemannia Klein-Auheim das Feld, Hueseyin Karabulut kam in die Partie. Der TV Rembrücken musste den Treffer von Daniele Knickmeier zum 1:1 hinnehmen (36.). Als manch einer bereits mit den Gedanken in der Halbzeit war, besorgte Arben Ramaj auf Seiten des TV Rembrücken das 2:1 (45.). Der TV Rembrücken nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Anstelle von Michal Koscinski war nach Wiederbeginn k. A. für das Alem. Klein-Auheim im Spiel. Vedran Martinko erhöhte den Vorsprung des TV Rembrücken nach 67 Minuten auf 3:1. Steinheimer baute den Vorsprung des TV Rembrücken in der 77. Minute aus. Lennart Steinschulte gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für den TV Rembrücken (83.). Letzten Endes holte der TV Rembrücken gegen den FC Alemannia Klein-Auheim drei Zähler.

Das Alem. Klein-Auheim beendet die Saison auf Platz neun – einer Position im tabellarischen Niemandsland. Auf den herausragenden Angriff konnte sich die Heimmannschaft verlassen. 101 Tore markierte die Offensivabteilung im Verlauf der Saison. Was für den FC Alemannia Klein-Auheim bleibt, ist eine durchwachsene Saisonbilanz. 14 Siege und zwei Remis stehen 14 Pleiten gegenüber.

Zum Ende des Fußballjahres bekleidet der TV Rembrücken den siebten Tabellenplatz. Überaus erfolgreich war in dieser Spielzeit der Angriff des TV Rembrücken. Mit 120 geschossenen Toren weist der TV Rembrücken eine beeindruckende Marke auf. Der TV Rembrücken weist mit 17 Siegen, vier Unentschieden und neun Niederlagen eine stolze Bilanz zum Saisonausklang vor. Der großartige Saisonendspurt des TV Rembrücken mit zwölf Punkten aus den letzten fünf Spielen reichte nicht mehr, um nach ganz oben zu kommen. Der TV Rembrücken machte aber deutlich, wo man in der nächsten Spielzeit mitspielen will.

Das könnte Sie auch interessieren