1. torgranate
  2. Region
  3. Frankfurt
  4. Gruppenliga Frankfurt Ost

Für OSC Rosenhöhe beginnt die Rückrunde

Erstellt:

Vereinslogo OSC Rosenhöhe und SG Marköbel
Für OSC Rosenhöhe beginnt die Rückrunde © SPM Sportplatz Media GmbH

Der SG Marköbel steht beim OSC Rosenhöhe eine schwere Aufgabe bevor. Letzte Woche siegte der OSC Rosenhöhe gegen den FC Kickers Obertshausen mit 4:0. Somit belegt der OSC Rosenhöhe mit 45 Punkten den zweiten Tabellenplatz. Die SG Marköbel tritt mit breiter Brust an, wurde doch die Germania Klein-Krotzenburg zuletzt mit 3:1 besiegt.

Gelingt die Wiedergutmachung? Die SG Marköbel möchte den letzten Auftritt, als man gegen den OSC Rosenhöhe verlor (2:4), vergessen machen.

Angesichts der guten Heimstatistik (5-0-2) dürfte der OSC Rosenhöhe selbstbewusst antreten. Prunkstück des OSC ist die Defensivabteilung, die im bisherigen Saisonverlauf erst 20 Gegentreffer kassierte – Liga-Bestwert. Nur dreimal gab sich der OSC Rosenhöhe bisher geschlagen. Zuletzt lief es recht ordentlich für die OSCler – neun Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag.

Die Ausbeute der Offensive ist bei der SG Marköbel verbesserungswürdig, was man an den erst 24 geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. Die Bilanz der Sportgemeinschaft nach 18 Begegnungen setzt sich aus sechs Erfolgen, vier Remis und acht Pleiten zusammen. In den jüngsten fünf Auftritten brachte die SGM nur einen Sieg zustande.

Von der Offensive des OSC Rosenhöhe geht immense Gefahr aus. Mehr als zweimal pro Partie befördert der Angriff den Ball im Schnitt über die Linie. Ob das Spiel so eindeutig endet, wie die Tabelle vermuten lässt? Die SG Marköbel schafft es mit 22 Zählern derzeit nur auf Platz 13, während der OSC Rosenhöhe 23 Punkte mehr vorweist und damit den zweiten Rang einnimmt.

Für die SG Marköbel wird es sehr schwer, beim OSC Rosenhöhe zu punkten.

Auch interessant