1. torgranate
  2. Region
  3. Frankfurt
  4. Gruppenliga Frankfurt Ost

Nächste Pleite für Klein-Krotzenburg

Erstellt:

Vereinslogo Germania Klein-Krotzenburg und VfB Offenbach
Nächste Pleite für Klein-Krotzenburg © SPM Sportplatz Media GmbH

Ein Tor machte den Unterschied im Spiel, das der VfB Offenbach mit 2:1 gegen die Germania Klein-Krotzenburg gewann. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen. Im Hinspiel hatte der VfB Offenbach den Heimvorteil gehabt und mit 6:2 gesiegt.

Ein frühes Ende hatte das Spiel für Damir Topcagic vom Klein-Krotzenburg, der in der 13. Minute vom Platz musste und von Lukas Höll ersetzt wurde. Der VfB Offenbach ging per Elfmeter von Christopher Lang in Führung (18.). Ehe der Unparteiische Karsten Pfeiffer (Butzbach) die Akteure zur Pause bat, erzielte Vuk Toskovic aufseiten der Germania Klein-Krotzenburg das 1:1 (41.). Vor dem Seitenwechsel sorgte Gabriel Seebald mit seinem Treffer für eine kalte Dusche für die Sportgemeinschaft. Ein Tor auf Seiten des VfB Offenbach machte zur Pause den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften aus. Das Klein-Krotzenburg nahm den nominellen Verteidiger Kevin Spahn raus. Für ihn kam der etatmäßige Mittelfeldmann Robin Walter, um das Spiel nach vorn zu bringen (59.). Obwohl dem VfB Offenbach nach erfolgreicher erster Hälfte keine weiteren Tore gelangen, schaffte es die Germania Klein-Krotzenburg zugleich nicht, die Partie zu drehen. Sie endete mit dem Halbzeitstand von 2:1.

Beim Klein-Krotzenburg präsentierte sich die Abwehr angesichts 77 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (83). Kurz vor Saisonende stehen die Germanen mit 52 Punkten auf Platz acht. Die Germania musste ohne einen einzigen Dreier in den letzten vier Spielen eine Talfahrt im Tableau hinnehmen.

Kurz vor dem Ende des Fußballjahres rangiert der VfB Offenbach knapp im gesicherten Bereich. Die Gäste bessern ihre eher dürftige Bilanz auf und kommen nun auf insgesamt 14 Siege, drei Unentschieden und 17 Pleiten. Der VfB Offenbach erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zwölf Zähler.

Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag reist die Germania Klein-Krotzenburg zur SG Nieder-Roden, während der VfB Offenbach am selben Tag beim FC 03 Gelnhausen antritt.

Auch interessant