Vereinslogo SG Marköbel und SC Viktoria Nidda
+
SC Viktoria Nidda verlangt SG Marköbel alles ab

Gruppenliga Frankfurt Ost: SG Marköbel – SC Viktoria Nidda, 3:2 (1:2)

SC Viktoria Nidda verlangt SG Marköbel alles ab

Die SG Marköbel und der SC Viktoria Nidda boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 3:2. Der SC Viktoria Nidda erlitt gegen die SG Marköbel erwartungsgemäß eine Niederlage. Im Hinspiel hatte die SG Marköbel einen 1:0-Sieg für sich verbucht.

Can Kayalar brachte sein Team in der 33. Minute nach vorn. In der 38. Minute verwandelte Arsen Dashyan dann einen Elfmeter für den SC Viktoria Nidda zum 1:1. Die Viktorianer gelangten durch ein Selbsttor der SG Marköbel zur 2:1-Führung (45.). Ein Tor auf Seiten des SC Viktoria Nidda machte zur Pause den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften aus. Die SG Marköbel drängte auf den Ausgleich. Für frischen Wind sollten Yasir Bashir und Sven Wesenberg sorgen, die per Doppelwechsel für Sascha Roloff und Christian Maeser auf das Spielfeld kamen (57.). Daniel Schabet sicherte der Sportgemeinschaft nach 62 Minuten den Ausgleich durch einen Elfmeter. Dass die SGM in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Kayalar, der in der 75. Minute zur Stelle war. Mit dem Schlusspfiff durch Referee Muhammet-Ufuk Sönmez (Friedrichsdorf) gewannen die Marköbeler gegen den SC Viktoria Nidda.

Wenige Spiele vor dem Saisonende rangiert die SG Marköbel im unteren Mittelfeld des Tableaus. Die Gastgeber können zufrieden auf die Endphase schauen, liegt die letzte Niederlage doch schon vier Spiele zurück.

131 Tore kassierte der SC Viktoria Nidda bereits im Laufe dieser Spielzeit – so viel wie keine andere Mannschaft in der Gruppenliga Frankfurt Ost. Der Sportclub steht mit 16 Punkten am Ende einer schweren Saison auf einem Abstiegsplatz. Nun musste sich der Gast schon 28-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die vier Siege und vier Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die vergangenen Spiele waren für den SC Viktoria Nidda nicht von Erfolg gekrönt. Schließlich liegt der letzte Sieg bereits vier Begegnungen zurück.

Am Mittwoch empfängt die SG Marköbel die SG Nieder-Roden. Der SC Viktoria Nidda erwartet am Samstag den VfB Oberndorf.

Das könnte Sie auch interessieren