1. torgranate
  2. Region
  3. Frankfurt
  4. Gruppenliga Frankfurt Ost

SG Bruchköbel liest FSV Bad Orb die Leviten

Erstellt:

Vereinslogo FSV Bad Orb und SG Bruchköbel
SG Bruchköbel liest FSV Bad Orb die Leviten © SPM Sportplatz Media GmbH

Die SG Bruchköbel führte den FSV Bad Orb nach allen Regeln der Kunst mit 5:0 vor. Als Favorit rein – als Sieger raus. Die SG Bruchköbel hat alle Erwartungen erfüllt. Das Hinspiel war ein spannender Fight gewesen, in dem die SGB gegen den FSV Bad Orb mit einem knappen 3:2 triumphiert hatte.

Rico Fleischer brachte die SG Bruchköbel in der 29. Minute nach vorn. Ehe der Unparteiische Sebastian Schaub (Hilders) die Akteure zur Pause bat, erzielte Maximilian Walter aufseiten der Sportgemeinschaft das 2:0 (45.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Die gute Ausgangslage für den zweiten Durchgang nutzte die SG Bruchköbel zum Wechseln: Rodney-Dean Kurz spielte fortan für Walter weiter. Beim FSV Bad Orb kam zu Beginn der zweiten Hälfte Lucas Dickel für Yannik Peters in die Partie. Zum Seitenwechsel ersetzte Sergei Eirich vom FSV seinen Teamkameraden Bastian Auerbach. Für ruhige Verhältnisse sorgte Kurz, als er das 3:0 für die SG Bruchköbel besorgte (65.). Für das 4:0 der Gäste sorgte Tobias Mueller, der in Minute 76 zur Stelle war. Leonel David Vargas Vicente überwand den gegnerischen Schlussmann zum 5:0 für die SG Bruchköbel (89.). Die SG Bruchköbel überrannte den FSV Bad Orb förmlich mit fünf Toren und fährt so mit einem verdienten Sieg in der Tasche nach Hause.

Der FSV Bad Orb muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Gewinnen auf dem eigenen Platz gehört in dieser Saison nicht zu den Stärken der Bad Orber. Auf heimischem Rasen schnitt die Heimmannschaft jedenfalls ziemlich schwach ab (2-4-11). Der Fußballsportverein hat 30 Zähler auf dem Konto und steht auf Rang 17. Nun musste sich der FSV Bad Orb schon 19-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die acht Siege und sechs Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Für den FSV Bad Orb sprangen in den letzten fünf Spielen nur drei Punkte heraus.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich die SG Bruchköbel in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den sechsten Tabellenplatz. Die SG Bruchköbel verbuchte insgesamt 15 Siege, fünf Remis und 13 Niederlagen. Die SG Bruchköbel ist seit drei Spielen unbezwungen.

Am kommenden Sonntag tritt der FSV Bad Orb bei der Reserve des FC Bayern Alzenau an, während die SG Bruchköbel drei Tage zuvor den FC Germania Dörnigheim empfängt.

Auch interessant