Vereinslogo Spfr. Seligenstadt und SG Nieder-Roden
+
Spfr. Seligenstadt auf Aufstiegskurs

Gruppenliga Frankfurt Ost: Spfr. Seligenstadt – SG Nieder-Roden, 5:1 (1:1)

Spfr. Seligenstadt auf Aufstiegskurs

Die SG Nieder-Roden blieb gegen die Spfr. Seligenstadt chancenlos und kassierte eine herbe 1:5-Klatsche. An der Favoritenstellung ließ die Spfr. Seligenstadt keine Zweifel aufkommen und trug gegen die SG Nieder-Roden einen Sieg davon. Das Hinspiel hatten beide Mannschaften ohne Tore über die Bühne gebracht.

Dominik Marton stellte die Weichen für die Spfr. Seligenstadt auf Sieg, als er in Minute 21 mit dem 1:0 zur Stelle war. Während einige mit ihren Gedanken bereits in der Pause waren, nutzte Florian Jäger seine Chance und schoss das 1:1 (45.) für die SG Nieder-Roden. Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. Kevin Knecht brachte der Spfr. Seligenstadt nach 47 Minuten die 2:1-Führung. In der 54. Minute erhöhte Jan Hertrich auf 3:1 für die Sportfreunde. Ab der 58. Minute bereicherte der für Gabriele Blasi eingewechselte Khaibar Amani die SFS im Vorwärtsgang. In der 66. Minute legte Amani zum 4:1 zugunsten der Seligenstädter nach. Eigentlich war die SG Nieder-Roden schon geschlagen, als Giuseppe Serra das Leder zum 1:5 über die Linie beförderte (68.). Letztlich feierte die Spfr. Seligenstadt gegen die Sportgemeinschaft nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten 5:1-Heimsieg.

Das Konto der Spfr. Seligenstadt zählt mittlerweile 89 Punkte. Damit stehen die Gastgeber kurz vor Saisonende auf einem starken ersten Platz. Bei der Spfr. Seligenstadt greift die alte Fußballweisheit, wonach der Angriff Spiele gewinnt, die Abwehr aber Meisterschaften. Mit gerade einmal 17 Gegentoren stellt die Spfr. Seligenstadt die beste Defensive der Gruppenliga Frankfurt Ost. Nur einmal gab sich die Spfr. Seligenstadt bisher geschlagen. Die Spfr. Seligenstadt scheint einfach niemand stoppen zu können. Rekordverdächtige 24 Siege in Serie stehen mittlerweile zu Buche.

Die SG Nieder-Roden hat auch nach der Pleite die vierte Tabellenposition inne. Die SGN verbuchte insgesamt 16 Siege, sechs Remis und zehn Niederlagen. Den Maximalertrag von 15 Punkten aus den vergangenen fünf Spielen verfehlten die Gäste deutlich. Insgesamt nur sieben Zähler weisen die Nieder-Rodener in diesem Ranking auf.

Am kommenden Samstag trifft die Spfr. Seligenstadt auf den FC 03 Gelnhausen, die SG Nieder-Roden spielt tags darauf gegen den VfB Offenbach.

Das könnte Sie auch interessieren