Vereinslogo VfB Oberndorf und SG Rosenhöhe Offenbach
+
VfB Oberndorf bezwingt SG Rosenhöhe OF

Gruppenliga Frankfurt Ost: VfB Oberndorf – SG Rosenhöhe Offenbach, 3:2 (0:0)

VfB Oberndorf bezwingt SG Rosenhöhe OF

Der VfB Oberndorf überraschte noch einmal zum Saisonausklang und siegte gegen die SG Rosenhöhe Offenbach mit 3:2. Mit breiter Brust war die SG Rosenhöhe Offenbach zum Duell mit dem VfB Oberndorf angetreten – der Spielverlauf ließ bei der SG Rosenhöhe OF jedoch Ernüchterung zurück. Das Hinspiel hatte die SG Rosenhöhe OF mit 4:0 gewonnen.

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. In Durchgang zwei lief Alen Okugic anstelle von Paul Anton Bock für die SG Rosenhöhe Offenbach auf. Die SGR musste den Treffer von Leon Bien zum 1:0 hinnehmen (57.). Aus der Ruhe ließ sich die Rosenhöhe nicht bringen. Robin Weber erzielte wenig später den Ausgleich (60.). Dass der VfB Oberndorf in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Sebastian Sachs, der in der 75. Minute zur Stelle war. Moritz Lingenfelder machte in der 77. Minute das 3:1 des VfB perfekt. Mit dem 2:3 gelang Weber ein Doppelpack – an der Niederlage änderte dies jedoch auch nichts mehr (81.). Nach der Beendigung des Spiels durch den Unparteiischen Rene Enzmann (Ober-Mörlen) feierte der VfB Oberndorf einen dreifachen Punktgewinn gegen die SG Rosenhöhe OF.

Zum Ende des Fußballjahres bekleidet der VfB Oberndorf den zehnten Tabellenplatz. Die Abwehr der Oberndorfer stand im Saisonverlauf ligaweit für gehobene Qualität. Die lediglich 65 Gegentreffer sind ein sehr guter Wert. Die Gastgeber blicken zum Ende der Saison auf ein respektables Abschneiden – 14 Siege und 13 Remis stehen auf dem Konto. Elfmal kassierte man eine Schlappe. Mit elf Punkten aus den letzten fünf Spielen machte der VfB Oberndorf deutlich, dass man in der kommenden Spielzeit weiter nach oben will.

Die SG Rosenhöhe Offenbach holte aus 38 Spielen 84 Zähler und rangiert somit zum Saisonabschluss auf Platz zwei. Auf den herausragenden Angriff konnte sich die Sportgemeinschaft verlassen. 104 Tore markierte die Offensivabteilung im Verlauf der Saison. Zum Saisonabschluss kommt der Gast auf 27 Siege, drei Unentschieden und acht Niederlagen.

Das könnte Sie auch interessieren