1. torgranate
  2. Region
  3. Frankfurt
  4. Gruppenliga Frankfurt West

Erfolgsserie der SF Friedrichsdorf setzt sich gegen TSV Bad Nauheim fort

Erstellt:

Vereinslogo SF Friedrichsdorf und Türkischer SV Bad Nauheim
Erfolgsserie der SF Friedrichsdorf setzt sich gegen TSV Bad Nauheim fort © SPM Sportplatz Media GmbH

Gegen die SF Friedrichsdorf holte sich der TSV Bad Nauheim eine 0:2-Schlappe ab. Als Favorit rein – als Sieger raus. Die SF Friedrichsdorf hat alle Erwartungen erfüllt. Im Hinspiel hatten die Gastgeber einen knappen 1:0-Sieg eingefahren.

Die SF Friedrichsdorf erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Marcus Weinhardt traf in der sechsten Minute zur frühen Führung. Der Türkischer SV Bad Nauheim glich bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr aus. Schließlich schickte Schiedsrichter Dennis Becher (Hofheim am Taunus) beide Teams mit der knappen Führung für die SF Friedrichsdorf in die Kabinen. Der für Christopher Skoczny ins Spiel gekommene Sebhat Kahsay sollte in der Offensive ein Zeichen setzen (62.). In der 68. Minute erhöhte Kahsay auf 2:0 für die SF Friedrichsdorf. Am Schluss schlug die SF Friedrichsdorf den TSV Bad Nauheim mit 2:0.

Das Konto der SF Friedrichsdorf zählt mittlerweile 80 Punkte. Damit steht die SF Friedrichsdorf kurz vor Saisonende auf einem starken zweiten Platz. Erfolgsgarant für das gute Abschneiden der SF Friedrichsdorf ist die funktionierende Defensive, die erst 29 Gegentreffer hinnehmen musste. Nur zweimal gab sich die SF Friedrichsdorf bisher geschlagen.

Der Türkischer SV Bad Nauheim muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Kurz vor dem Ende des Fußballjahres rangiert der TSV knapp im gesicherten Bereich.

Mit insgesamt 80 Zählern befindet sich die SF Friedrichsdorf voll in der Spur. Die Formkurve des TSV Bad Nauheim dagegen zeigt nach unten.

Vor heimischem Publikum trifft die SF Friedrichsdorf am nächsten Donnerstag auf den FC Olympia Fauerbach, während der Türkischer SV Bad Nauheim am selben Tag den FC Neu-Anspach in Empfang nimmt.

Auch interessant