Vereinslogo TSG Niederrad 1898 und FSV Friedrichsdorf
+
FSV Friedrichsdorf entführt die Punkte

Gruppenliga Frankfurt West: TSG Niederrad 1898 – FSV Friedrichsdorf, 1:3 (0:2)

FSV Friedrichsdorf entführt die Punkte

Der FSV Friedrichsdorf geht mit einem 3:1-Erfolg bei der TSG Niederrad 1898 in die Saisonpause. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Der FSV Friedrichsdorf wurde der Favoritenrolle gerecht. Im Hinspiel wurde die TSG Niederrad 1898 mit 0:4 abgeschossen.

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag der FSV Friedrichsdorf bereits in Front. Marko Mijailovic markierte in der ersten Minute die Führung. Der FSV machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Robin Pflüger (8.). Ohne dass sich am Stand noch etwas geändert hatte, verabschiedeten sich beide Mannschaften zur Pause in die Kabinen. Nuno Miguel Pires Lopes ließ sich in der 82. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 1:2 für die TSG Niederrad 1898. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Henri Bonilla, der das 3:1 aus Sicht des FSV Friedrichsdorf perfekt machte (90.). Mit Ablauf der Spielzeit schlug der FSV Friedrichsdorf die TSG Niederrad 1898 3:1.

Die TSG Niederrad 1898 steht am Ende dieser enttäuschenden Saison auf dem 15. Platz, sodass man nächste Saison eine Etage nach unten muss. Wo bei der Heimmannschaft der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 45 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Meistens verließ die TSG Niederrad 1898 den Platz als Verlierer, insgesamt 21-mal, demgegenüber stehen zum Saisonabschluss nur acht Siege und sechs Unentschieden.

Kurz vor Ende der Spielzeit nimmt der FSV Friedrichsdorf eine Position im unteren Tabellenmittelfeld ein.

Am kommenden Sonntag tritt die TSG Niederrad 1898 beim SV Gronau an, während der FSV Friedrichsdorf drei Tage zuvor den FV Stierstadt empfängt.

Das könnte Sie auch interessieren