Vereinslogo FV Stierstadt und TSG Niederrad 1898
+
FV Stierstadt filetiert TSG Niederrad 1898

Gruppenliga Frankfurt West: FV Stierstadt – TSG Niederrad 1898, 7:1 (3:1)

FV Stierstadt filetiert TSG Niederrad 1898

Der FV Stierstadt kannte mit seinem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 7:1-Erfolg davon. Der FVS ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen die TSG Niederrad 1898 einen klaren Erfolg. Im Hinspiel hatten sich beide Seiten wenig geschenkt. Letztlich hatte die TSG Niederrad 1898 mit 4:3 gesiegt.

Tim Pelka brachte die Gäste in der 21. Minute ins Hintertreffen. Aleksandar Mastilovic versenkte die Kugel zum 2:0 für den FV Stierstadt (22.). Das 1:2 der TSG Niederrad 1898 bejubelte Kaito Kuroda (25.). Das 3:1 für den FV Stierstadt stellte Pelka sicher. In der 36. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Mit der Führung für die Stierstädter ging es in die Halbzeitpause. In der Pause wechselte die TSG Niederrad 1898 den nominellen Stürmer Manuel Martin für Farzan Assarehpour ein. Ein lupenreiner Hattrick! Dieses Kunststück gelang Pelka mit den Treffern (57./72./79.) zum 6:1 für den FV Stierstadt. Levi Ofoe stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 7:1 für das Heimteam her (90.). Am Ende kam der FV Stierstadt gegen die TSG Niederrad 1898 zu einem verdienten Sieg.

Der FV Stierstadt befindet sich mit 54 Zählern kurz vor dem Abschluss der Saison im Niemandsland der Tabelle. Durch den klaren Erfolg über die TSG Niederrad 1898 ist der FV Stierstadt weiter im Aufwind.

Die TSG Niederrad 1898 bekleidet mit 30 Zählern Tabellenposition 15. Insbesondere an vorderster Front kommt die TSG Niederrad 1898 nicht zur Entfaltung, sodass nur 43 erzielte Treffer auf das Konto der TSG Niederrad 1898 gehen. Nun musste sich die TSG Niederrad 1898 schon 19-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die acht Siege und sechs Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die TSG Niederrad 1898 baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag reist der FV Stierstadt zum FC Olympia Fauerbach, während die TSG Niederrad 1898 am selben Tag beim FC Karben antritt.

Das könnte Sie auch interessieren