1. torgranate
  2. Region
  3. Frankfurt
  4. Gruppenliga Frankfurt West

Nach 0:1: FC Neu-Anspach überrollt TSG Niederrad 1898

Erstellt:

Vereinslogo TSG Niederrad 1898 und FC Neu-Anspach
Nach 0:1: FC Neu-Anspach überrollt TSG Niederrad 1898 © SPM Sportplatz Media GmbH

Der FC Neu-Anspach drehte einen 0:1-Pausenrückstand und ließ der TSG Niederrad 1898 am Ende mit 5:1 keine Chance. Der FC Neu-Anspach hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatte der FCNA alle davon und die Partie erfolgreich beendet. Im Hinspiel hatten die Neu-Anspacher die Oberhand behalten und einen 4:2-Erfolg davongetragen.

Kaito Kuroda brachte die TSG Niederrad 1898 in der 27. Spielminute in Führung. Der FC Neu-Anspach war gewillt auszugleichen. Bis zum Seitenwechsel sprang jedoch nichts Zählbares mehr heraus. Die Gäste nahmen den nominellen Verteidiger Maximilian Lorenz raus. Für ihn kam der etatmäßige Mittelfeldmann Frederik Jan Möbius, um das Spiel nach vorn zu bringen (60.). Maziar Namavizadeh trug sich in der 65. Spielminute in die Torschützenliste ein. Marvin Akkus Rodriguez schoss für den FC Neu-Anspach in der 68. Minute das zweite Tor. Namavizadeh schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (69.). In der 82. Minute verwandelte Patrick Berschick dann einen Elfmeter für den FC Neu-Anspach zum 4:1. Der Treffer von Namavizadeh in der 83. Minute schürte bei Fans und Spielern die Hoffnung auf den Aufstieg. Zum Schluss feierte der FC Neu-Anspach einen dreifachen Punktgewinn gegen die TSG Niederrad 1898.

Die TSG Niederrad 1898 muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Die Heimmannschaft besetzt mit 24 Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Insbesondere an vorderster Front kommt die TSG Niederrad 1898 nicht zur Entfaltung, sodass nur 35 erzielte Treffer auf das Konto der TSG Niederrad 1898 gehen. Nun musste sich die TSG Niederrad 1898 schon 18-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die sechs Siege und sechs Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Nach dem dritten Fehlschlag am Stück ist die TSG Niederrad 1898 weiter in Bedrängnis geraten. Gegen den FC Neu-Anspach war am Ende kein Kraut gewachsen.

Im Tableau hatte der Sieg des FC Neu-Anspach keine Auswirkungen, es bleibt bei Platz vier. Der FC Neu-Anspach weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von 17 Erfolgen, zehn Punkteteilungen und drei Niederlagen vor. Neun Spiele währt bereits die Serie, in der der FC Neu-Anspach ungeschlagen ist.

Am nächsten Sonntag reist die TSG Niederrad 1898 zur FG Seckbach, zeitgleich empfängt der FC Neu-Anspach den FV Stierstadt.

Auch interessant