Vereinslogo Türkischer SV Bad Nauheim und FC Neu-Anspach
+
TSV Bad Nauheim bezwingt FC Neu-Anspach

Gruppenliga Frankfurt West: Türkischer SV Bad Nauheim – FC Neu-Anspach, 5:3 (2:1)

TSV Bad Nauheim bezwingt FC Neu-Anspach

Beim Türkischer SV Bad Nauheim holte sich der FC Neu-Anspach eine 3:5-Schlappe ab. Der TSV Bad Nauheim hat mit dem Sieg über den FC Neu-Anspach einen Coup gelandet. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Der FC Neu-Anspach hatte mit 4:1 gesiegt.

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag der Türkischer SV Bad Nauheim bereits in Front. Noah Pölitz markierte in der vierten Minute die Führung. Die passende Antwort hatte Yassin Belfkih parat, als er in der neunten Minute zum Ausgleich traf. Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Kubilay Erden in der 17. Minute. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass das Ergebnis noch Bestand hatte, als sich die Teams in die Pause verabschiedeten. Der FC Neu-Anspach kam durch ein Eigentor des TSV Bad Nauheim in der 50. Minute zum Ausgleich. Stanley Ugochukwu Ike ließ sich in der 56. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 3:2 für den Türkischer SV Bad Nauheim. Ab der 56. Minute bereicherte der für Celil Cetinkaya eingewechselte Patrick Berschick den FC Neu-Anspach im Vorwärtsgang. In der 70. Minute stellte der FCNA personell um: Per Doppelwechsel kamen Moritz Ruppe und Alexander Ujma auf den Platz und ersetzten Belfkih und Frederick Coleman. Marvin Akkus Rodriguez versenkte den Ball in der 83. Minute im Netz des TSV Bad Nauheim. Mit einem schnellen Doppelpack (86./90.) zum 5:3 schockte Ike den FC Neu-Anspach. Schließlich sprang für den Türkischer SV Bad Nauheim gegen den FC Neu-Anspach ein Dreier heraus.

Der TSV Bad Nauheim muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Der TSV findet sich kurz vor Saisonende in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang elf. Die Türken bessern ihre eher dürftige Bilanz auf und kommen nun auf insgesamt 13 Siege, vier Unentschieden und 16 Pleiten.

Der Patzer des FC Neu-Anspach zog im Klassement keine Folgen nach sich. Nur fünfmal gaben sich die Neu-Anspacher bisher geschlagen.

Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag empfängt der Türkischer SV Bad Nauheim den TSV Vatanspor Bad Homburg, während der FC Neu-Anspach am selben Tag gegen den SV Steinfurth Heimrecht hat.

Das könnte Sie auch interessieren