1. torgranate
  2. Region
  3. Frankfurt
  4. Kreisoberliga Büdingen

Doch noch gepunktet: Treffer von Rafaelyan reicht zum Remis

Erstellt:

Vereinslogo SG Dauernheim/Ober-Mockstadt und SC Viktoria Nidda
Doch noch gepunktet: Treffer von Rafaelyan reicht zum Remis © SPM Sportplatz Media GmbH

Der SC Viktoria Nidda wurde gegen die Dauernh./O-Mockstadt am Sonntag der eigenen Favoritenstellung nicht gerecht und kam über ein 1:1 nicht hinaus. Weder besiegt noch unterlegen. Die SG Dauernheim/Ober-Mockstadt trat gegen den Favoriten SC Viktoria Nidda an und konnte am Ende mit sich zufrieden sein.

Der SC Viktoria Nidda war im Hinspiel gegen die Dauernh./O-Mockstadt in allen Belangen überlegen gewesen und hatte einen 11:0-Sieg eingefahren.

Sebastian Hess war es, der in der 25. Minute den Ball im Tor des SC Viktoria Nidda unterbrachte. Garik Rafaelyan traf zum 1:1 zugunsten der Viktorianer (38.). Als Schiedsrichter Mario Benedikt (Neuberg) das Spiel beendete, blieb der folgende Eindruck: Einen offenen Schlagabtausch lieferten sich beide Teams nach dem Seitenwechsel wahrlich nicht, sodass es am Ende beim Unentschieden blieb.

Die SG Dauernheim/Ober-Mockstadt geht mit nun drei Zählern auf Platz 15 in die Winterpause. Mit erschreckenden 51 Gegentoren stellt das Heimteam die schlechteste Abwehr der Liga. Für die Dauernh./O-Mockstadt sprangen in den letzten fünf Spielen nur zwei Punkte heraus.

Nach 15 absolvierten Begegnungen nimmt der SC Viktoria Nidda den vierten Platz in der Tabelle ein. In der Defensive des Sportclub griffen die Räder ineinander, sodass der Gast im bisherigen Saisonverlauf erst elfmal einen Gegentreffer einsteckte. Der SC Viktoria Nidda verbuchte insgesamt sieben Siege, fünf Remis und drei Niederlagen. Der SC Viktoria Nidda ist seit vier Spielen unbezwungen.

Mehr als drei Tore pro Spiel musste die SG Dauernheim/Ober-Mockstadt im Schnitt hinnehmen – ein deutliches Zeichen dafür, wo der Schuh in der bisherigen Spielzeit drückt. Zum Vergleich: der SC Viktoria Nidda kassierte insgesamt gerade einmal 0,73 Gegentreffer pro Begegnung.

Auch interessant