Vereinslogo SV Ranstadt und KSV Eschenrod
+
KSV Eschenrod gewinnt Spitzenspiel bei SV Ranstadt

Kreisoberliga Büdingen: SV Ranstadt – KSV Eschenrod, 0:1 (0:0)

KSV Eschenrod gewinnt Spitzenspiel bei SV Ranstadt

Am Donnerstag begrüßte der SV Ranstadt KSV Eschenrod. Die Begegnung ging mit 1:0 zugunsten des Gasts aus. Unerwartet und schmerzlich zugleich war die Niederlage für die Hausherren, die sich KSV Eschenrod beugen mussten. Im Hinspiel hatte KSV Eschenrod das bessere Ende für sich reklamiert und einen 3:2-Sieg geholt.

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Bei KSV Eschenrod änderte sich die Aufstellung für die zweite Halbzeit. Johannes Kinzer Valencia ersetzte Jan Kromm. In Durchgang zwei lief Darian Rene Zepter anstelle von Oezguer Gezici für den SV Ranstadt auf. Dominik Schmidt brach für KSV Eschenrod den Bann und markierte in der 63. Minute die Führung. Mit dem Schlusspfiff durch Schiedsrichter Boris Reisert (Rödermark) gewann KSV Eschenrod gegen den SV Ranstadt.

Mit beeindruckenden 59 Treffern stellt der SV Ranstadt den besten Angriff der Kreisoberliga Büdingen, allerdings fand KSV Eschenrod diesmal geeignete Gegenmaßnahmen. Die gute Bilanz des SV Ranstadt hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelte die Heimmannschaft bisher 18 Siege, zwei Remis und vier Niederlagen.

Wer KSV Eschenrod besiegen will, muss vor allem ein Rezept finden, die Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Erst 23 Gegentreffer kassierte KSV Eschenrod. Mit dem Sieg baute KSV Eschenrod die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte KSV Eschenrod 13 Siege, sechs Remis und kassierte erst fünf Niederlagen. Nach sechs Spielen ohne Sieg bejubelte KSV Eschenrod endlich wieder einmal drei Punkte.

Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag reist der SV Ranstadt zum VfB Höchst, während KSV Eschenrod am selben Tag beim FC Germania Ortenberg antritt.

Das könnte Sie auch interessieren