1. torgranate
  2. Region
  3. Frankfurt
  4. Kreisoberliga Büdingen

KSV Eschenrod untermauert Heimstärke

Erstellt:

Vereinslogo KSV Eschenrod und VfB Höchst
KSV Eschenrod untermauert Heimstärke © SPM Sportplatz Media GmbH

Nichts zu holen gab es für den VfB Höchst bei KSV Eschenrod. Der Gastgeber erfreute seine Fans mit einem 2:0. Auf dem Papier ging KSV Eschenrod als Favorit ins Spiel gegen den VfB Höchst – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war.

Das 1:0 von KSV Eschenrod bejubelte Jan Kromm (29.). Zur Pause hatte KSV Eschenrod eine hauchdünne Führung inne. Justin Lohrey stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 2:0 für KSV Eschenrod her (86.). Am Schluss gewann KSV Eschenrod gegen den VfB Höchst.

Die Saison von KSV Eschenrod verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat KSV Eschenrod nun schon fünf Siege und ein Remis auf dem Konto, während es erst drei Niederlagen setzte.

Der VfB Höchst muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Die Defensive des Gasts muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 21-mal war dies der Fall. Zwei Siege, zwei Remis und fünf Niederlagen tragen zur Momentaufnahme des VfB Höchst bei. Die letzten Auftritte des VfB Höchst waren nicht von Erfolg gekrönt, sodass auch nur eines der letzten fünf Spiele gewonnen wurde.

Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag reist KSV Eschenrod zum SVP Düdelsheim, während der VfB Höchst am selben Tag bei der Sportfreunde Oberau antritt.

Auch interessant