Vereinslogo FC Posavina Frankfurt und FC Tempo Ffm
+
FC Tempo Ffm siegt bei FC Posavina

Kreisoberliga Frankfurt: FC Posavina Frankfurt – FC Tempo Ffm, 2:4 (0:1)

FC Tempo Ffm siegt bei FC Posavina

Der FC Tempo Ffm gab auch im letzten Saisonspiel eine gute Figur ab und siegte mit 4:2 gegen den FC Posavina Frankfurt. Wem die Favoritenrolle bei diesem Match zusteht, war vorab klar. Der FC Tempo Ffm enttäuschte die Erwartungen nicht. Im Hinspiel wurde der FC Posavina mit 0:4 abgeschossen.

Nikola Radakovi? nutzte die Chance für den FC Tempo Ffm und beförderte in der 35. Minute das Leder zum 1:0 ins Netz. Zur Pause war der Gast im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. Der FC Tempo Ffm musste den Treffer von Antonio Vukovic zum 1:1 hinnehmen (47.). Das 2:1 des FC Posavina Frankfurt bejubelte Ivan Dzijan (60.). Eine starke Leistung zeigte Bojan Miljus, der sich mit einem Doppelpack für den FC Tempo Ffm beim Trainer empfahl (61./72.). Wenig später kamen Daniel Vojvodanovic und Zlatko Peric per Doppelwechsel für Dejan Gligorov und Miljus auf Seiten des FC Tempo Ffm ins Match (72.). Kurz vor Ultimo war noch Boban Dokic zur Stelle und zeichnete für das vierte Tor des FC Tempo Ffm verantwortlich (81.). Schließlich strich der FC Tempo Ffm die Optimalausbeute gegen den FC Posavina ein.

Am Ende der Saison steht der FC Posavina Frankfurt im sicheren Mittelfeld auf Platz neun. Die Gastgeber stehen mit insgesamt 17 Siegen, drei Remis und 16 Niederlagen zum Saisonabschluss recht gut da. Mit neun Punkten aus den letzten fünf Spielen machte der FC Posavina deutlich, dass man in der kommenden Spielzeit weiter nach oben will.

Nach allen 36 Spielen steht der FC Tempo Ffm auf dem dritten Tabellenplatz. Dass die Offensive des FC Tempo Ffm zu den besten der Liga gehört, zeigte man auch im letzten Spiel. Damit kommt der FC Tempo Ffm auf insgesamt 135 Treffer. Der FC Tempo Ffm weist mit 28 Siegen, einem Unentschieden und sieben Niederlagen eine stolze Bilanz zum Saisonausklang vor. Den FC Tempo Ffm scheint einfach niemand stoppen zu können. Rekordverdächtige elf Siege in Serie stehen mittlerweile zu Buche.

Das könnte Sie auch interessieren