Vereinslogo SV Viktoria Preußen und FC Gudesding Frankfurt
+
SV Viktoria Preußen baut Serie aus

Kreisoberliga Frankfurt: SV Viktoria Preußen – FC Gudesding Frankfurt, 2:0 (1:0)

SV Viktoria Preußen baut Serie aus

Nichts zu holen gab es für den FC Gudesding Frankfurt beim SV Viktoria Preußen. Die Heimmannschaft erfreute ihre Fans mit einem 2:0. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich der SV Viktoria Preußen die Nase vorn. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen.

Der FC Gudesding hatte mit 4:1 gewonnen.

Leander Kruse beförderte das Leder zum 1:0 des SV Viktoria Preußen in die Maschen (19.). Der FC Gudesding Frankfurt glich bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr aus. Schließlich schickte der Schiedsrichter beide Teams mit der knappen Führung für den SV Viktoria Preußen in die Kabinen. Adrijan Aslimoski stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 2:0 für den SV Viktoria Preußen her (86.). Letzten Endes holte der SV Viktoria Preußen gegen den FC Gudesding drei Zähler.

Der SV Viktoria Preußen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Mit drei Punkten im Gepäck verließ der SV Viktoria Preußen die Abstiegsplätze und nimmt jetzt den elften Tabellenplatz ein. Der SV Viktoria Preußen bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt 13 Siege, fünf Unentschieden und 16 Pleiten. Der SV Viktoria Preußen kann zufrieden auf die Endphase schauen, liegt die letzte Niederlage doch schon fünf Spiele zurück.

Der FC Gudesding Frankfurt befindet sich mit 53 Zählern kurz vor dem Abschluss der Saison im Niemandsland der Tabelle.

Kommenden Freitag (20:00 Uhr) bekommt der SV Viktoria Preußen Besuch vom Concordia Eschersheim. Schon am Sonntag ist der FC Gudesding wieder gefordert, wenn das Türkgücü Frankfurt zu Gast ist.

Das könnte Sie auch interessieren