1. torgranate
  2. Region
  3. Frankfurt
  4. Kreisoberliga Frankfurt

Torjägerkanone für alle geht nach Hessen

Erstellt: Aktualisiert:

Die Torjägerkanone für alle findet unter anderem einen Platz in Hessen.
Die Torjägerkanone für alle findet unter anderem einen Platz in Hessen. © kicker

Robert Lewandowski hat sie reihenweise im Regal stehen, Achraf Gara Ali vom FC Kalbach aus der Kreisoberliga Frankfurt nun auch: die Torjägerkanone. Mit 56 Treffern wurde Ali Torschützenkönig in der Aufstiegssaison und erhält vom kicker-Sportmagazin die Auszeichnung.

Die Torjägerkanone für alle hat einen längeren Anlauf hinter sich. Bereits im Herbst 2019 hatten der kicker und FUSSBALL.DE gemeinsam mit Volkswagen die Aktion ins Leben gerufen. Anschließend kam Corona. Die Pandemie sorgte zwei Jahre in Folge für das vorzeitige Ende der Amateurfußballsaison und legte die Torjägerkanone für alle auf Eis. Nun hat es endlich geklappt. In den vergangenen Monaten fielen auf den Sportplätzen in Deutschland wieder regelmäßig Tore, die Saison im Amateurfußball konnte vollständig absolviert werden. Die Rückkehr zur sportlichen Normalität ermöglicht die Premiere der Torjägerkanone für alle.

Torjägerkanone für alle: Achraf Gara Ali erzielt 56 Tore

Rund acht Millionen Tore fallen im Amateurfußball in einer kompletten Saison. Die besten Torjäger und Torjägerinnen bis zur 11. Liga bei den Männern und der 7. Liga bei den Frauen werden nun erstmals offiziell ausgezeichnet. Sie erhalten gemeinsam von kicker und FUSSBALL.DE, dem Amateurfußballportal des DFB, in Kooperation mit Volkswagen die neue Torjägerkanone für alle. Die Gewinner der Saison 2021/22 aus dem Amateurbereich stehen jetzt fest. Geehrt werden sie am 23. September auf großer Bühne, im Rahmen des nächsten Nations-League-Spiels der deutschen Nationalmannschaft gegen Ungarn in Leipzig.

Mit 93 Punkten stieg der FC Kalbach in die Gruppenliga Frankfurt auf, fünf Punkte betrug der Vorsprung vor der Spvgg. Griesheim. Dank der 56 Treffer von Achraf Gara Ali, dessen Fünferpack beim 6:2-Erfolg am dritten Spieltag gegen Concordia Eschersheim die meisten Treffer in einer Begegnung der vergangenen Saison waren. Seine Treffsicherheit stellte Ali erst am Sonntag wieder unter Beweis, als er bei der 3:5-Niederlage gegen Hessenligist Bayern Alzenau in der 6. Minute zur Führung für Kalbach traf.

Die Gewinner im Überblick

Männer:
4. Liga: Patrick Hobsch (SpVgg Unterhaching) 28 Tore
5. Liga: Marcel Platzek (1. FC Bocholt) 39 Tore
6. Liga: Janik Michel (FC Holzhausen) 47 Tore
7. Liga: Kamaljit Singh (SV Eintracht Nordhorn) 55 Tore
8. Liga: Achraf Gara Ali (FC Kalbach), Kai Hoffmann (Essener SC Preußen) je 56 Tore
9. Liga: Marc Enger (SuS Essen-Haarzopf) 77 Tore
10. Liga: Aleksandar Stoilov (MK Makedonija Stuttgart) 84 Tore
11. Liga: Sascha Ziesche (FC Stern Marienfelde III) 76 Tore

Frauen:
3. Liga: Meike Meßmer (1. FC Köln II) 33 Tore
4. Liga: Hannah Paulini (Eimsbütteler TV) 58 Tore
5. Liga: Larissa Puls (SG Phönix Wildau) 50 Tore
6. Liga: Alina Marie Scheben (TSV Solingen) 47 Tore
7. Liga: Maria Asnaimer (TuS Germania Lohauserholz-Daberg) 93 Tore

Auch interessant