1. torgranate
  2. Region
  3. Frankfurt
  4. Kreisoberliga Friedberg

Es geht wieder los: FSG Burg-Gräfenrode zum Rückrundenstart bei Spvgg. Bad Nauheim

Erstellt:

Vereinslogo Spvgg. 08 Bad Nauheim I und FSG Burg-Gräfenrode
Es geht wieder los: FSG Burg-Gräfenrode zum Rückrundenstart bei Spvgg. Bad Nauheim © SPM Sportplatz Media GmbH

Der Spvgg. Bad Nauheim steht gegen die FSG Burg-Gräfenrode eine schwere Aufgabe bevor. Die Spvgg. 08 Bad Nauheim I gewann das letzte Spiel souverän mit 5:1 gegen den VfB Friedberg und muss sich deshalb nicht verstecken. Hinter der FSG Burg-Gräfenrode liegt ein erfolgsgekröntes letztes Spiel.

Gegen die SG Wohnbach/Berstadt verbuchte man einen 2:0-Erfolg.

Daheim hat die Spvgg. Bad Nauheim die Form noch nicht gefunden: Die sechs Punkte aus sieben Partien sind eine verbesserungswürdige Bilanz. Im Angriff weist der Gastgeber deutliche Schwächen auf, was die nur 20 geschossenen Treffer eindeutig belegen. Die letzten Auftritte waren mager. Aus den vergangenen fünf Spielen holte die Spvgg. 08 Bad Nauheim I lediglich einmal die Optimalausbeute.

Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – zehn Punkte aus den letzten fünf Partien holte die FSG Burg-Gräfenrode.

Die Hintermannschaft der Spvgg. Bad Nauheim ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung der FSG Burg-Gräfenrode mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze. Ob das Spiel so eindeutig endet, wie die Tabelle vermuten lässt? Die Spvgg. 08 Bad Nauheim I schafft es mit 14 Zählern derzeit nur auf Platz 13, während die FSG Burg-Gräfenrode 13 Punkte mehr vorweist und damit den fünften Rang einnimmt. Mit acht Siegen war die FSG Burg-Gräfenrode genauso häufig erfolgreich, wie die Spvgg. Bad Nauheim in dieser Spielzeit verlor. Damit dürfte auch klar sein, wer in dieser Partie den Ton angeben will.

Die FSG Burg-Gräfenrode geht als klarer Favorit ins Spiel, liegt man im Klassement doch deutlich vor der Spvgg. 08 Bad Nauheim I.

Auch interessant