1. torgranate
  2. Region
  3. Frankfurt
  4. Kreisoberliga Friedberg

1. FC Rendel am Boden

Erstellt:

Vereinslogo 1. FC Rendel und SV Steinfurth
1. FC Rendel am Boden © SPM Sportplatz Media GmbH

Der SV Steinfurth führte den 1. FC Rendel nach allen Regeln der Kunst mit 6:1 vor. Der SV Steinfurth ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen den 1. FC Rendel einen klaren Erfolg. Im Hinspiel hatte der 1. FC Rendel das bessere Ende für sich reklamiert und einen 3:0-Sieg geholt.

Durch einen Elfmeter von Joshua Schwer gelang dem SV Steinfurth das Führungstor. Marcel Müller verwandelte in der 17. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung des Gasts auf 2:0 aus. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte der Unparteiische Simon Rahner (Flörsheim am Main) die Akteure in die Pause. Yannik Dauth war es, der in der 62. Minute den Ball im Tor des SV Steinfurth unterbrachte. Mit dem Tor zum 3:1 steuerte Schwer bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (77.). Müller gelang ein Doppelpack (85./90.), mit dem er das Ergebnis auf 5:1 hochschraubte. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Lennart Krüger, der das 6:1 aus Sicht des SV Steinfurth perfekt machte (90.). Der SV Steinfurth überrannte den 1. FC Rendel förmlich mit sechs Toren und fährt so mit einem verdienten Sieg in der Tasche nach Hause.

Vollstreckerqualitäten demonstrierte der Tabellenletzte bislang noch nicht. Der Angriff des 1. FC Rendel ist mit 20 Treffern der erfolgloseste der Kreisoberliga Friedberg. Der Gastgeber kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf zehn summiert. Ansonsten stehen noch drei Siege und zwei Unentschieden in der Bilanz. Die schmerzliche Phase des 1. FC Rendel dauert an. Bereits zum sechsten Mal in Folge verließ man am Freitag das Feld als Verlierer.

Die Stärke des SV Steinfurth liegt in der Offensive – mit insgesamt 39 erzielten Treffern. Der SV Steinfurth verbuchte insgesamt fünf Siege, zwei Remis und zehn Niederlagen. Durch den klaren Erfolg über den 1. FC Rendel ist der SV Steinfurth weiter im Aufwind.

Der SV Steinfurth setzte sich mit diesem Sieg vom 1. FC Rendel ab und nimmt nun mit 17 Punkten den zwölften Rang ein, während der 1. FC Rendel weiterhin elf Zähler auf dem Konto hat und den 17. Tabellenplatz einnimmt.

Beide Mannschaften verabschieden sich jetzt erst einmal in die Winterpause. Weiter geht es am 26.02.2023 für den 1. FC Rendel zum Auswärtsspiel gegen den FC Kaichen. Der SV Steinfurth tritt am gleichen Tag bei der Spvgg. 08 Bad Nauheim I an.

Auch interessant