1. torgranate
  2. Region
  3. Frankfurt
  4. Kreisoberliga Friedberg

FSG Burg-Gräfenrode verliert Spitzenspiel bei SV Nieder-Weisel

Erstellt:

Vereinslogo SV Nieder-Weisel und FSG Burg-Gräfenrode
FSG Burg-Gräfenrode verliert Spitzenspiel bei SV Nieder-Weisel © SPM Sportplatz Media GmbH

Beim SV Nieder-Weisel gab es für die FSG Burg-Gräfenrode nichts zu holen. Die Gäste verloren das Spiel mit 0:2. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur SV Nieder-Weisel heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften mit einer 1:1-Punkteteilung begnügen müssen.

Manuel Volp war zur Stelle und markierte das 1:0 des SV Nieder-Weisel (23.). Ein Tor mehr für das Heimteam machte den Unterschied zur Pause zwischen den beiden Mannschaften aus. Nach der Pause ging das Spiel ohne Cagdas Karagöz weiter, dafür stand nun Joel Felix bei der FSG Burg-Gräfenrode auf dem Feld. Wenig später kamen Yannik Schäfer und Frederic Nockemann per Doppelwechsel für Marc Goebel und Filip Suton auf Seiten des SV Nieder-Weisel ins Match (63.). Dominik Ruppel beförderte das Leder zum 2:0 des SV Nieder-Weisel über die Linie (83.). Am Ende stand der SV Nieder-Weisel als Sieger da und behielt die drei Punkte verdient zu Hause.

Das Konto des SV Nieder-Weisel zählt mittlerweile 54 Punkte. Damit steht der SV Nieder-Weisel kurz vor Saisonende auf einem starken zweiten Platz. Der Defensivverbund des SV Nieder-Weisel ist nur äußerst schwer zu knacken. Die erst 29 kassierten Gegentore suchen in der Liga ihresgleichen. Nur zweimal gab sich der SV Nieder-Weisel bisher geschlagen. Elf Spiele währt bereits die Serie, in der der SV Nieder-Weisel ungeschlagen ist.

Die FSG Burg-Gräfenrode hat auch nach der Pleite die vierte Tabellenposition inne. Wo bei der FSG Burg-Gräfenrode der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 40 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Die FSG Burg-Gräfenrode baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Nächster Prüfstein für den SV Nieder-Weisel ist auf heimischer Anlage der SV Teutonia Staden (Donnerstag, 20:30 Uhr). Für die FSG Burg-Gräfenrode steht als Nächstes ein Gastspiel auf dem Programm. Es geht gegen die Spvgg. 08 Bad Nauheim I (Dienstag, 20:15 Uhr).

Auch interessant