1. torgranate
  2. Region
  3. Frankfurt
  4. Kreisoberliga Friedberg

SV Bruchenbrücken trumpft bei SV Teutonia Staden auf

Erstellt:

Vereinslogo SV Teutonia Staden und SV Bruchenbrücken
SV Bruchenbrücken trumpft bei SV Teutonia Staden auf © SPM Sportplatz Media GmbH

Der SV Bruchenbrücken gewann mit 2:0 gegen den SV Teutonia Staden und verabschiedete sich mit einem Sieg in die Saisonpause. Das Hinspiel hatte für den SV Bruchenbrücken mit einem 2:2-Teilerfolg geendet.

Nach den ersten 45 Minuten ging es für den SV Teutonia Staden und den SV Bruchenbrücken ohne Torerfolg in die Kabinen. Hans Christian Sieber brach für den SV Bruchenbrücken den Bann und markierte in der 60. Minute die Führung. Tim Seifert, der von der Bank für Niklas Roskoni kam, sollte für neue Impulse bei den Gästen sorgen (70.). Ehe der Abpfiff ertönte, war es Seifert, der das 2:0 aus Sicht des SV Bruchenbrücken perfekt machte (90.). Am Ende nahm der SV Bruchenbrücken beim SV Teutonia Staden einen Auswärtssieg mit.

Dieses Mal entkamen die Gastgeber nur knapp dem Abstieg. Nach 20 Spielen steht der SV Teutonia Staden auf Platz acht. Die Offensive des SV Teutonia Staden überzeugte in dieser Saison überhaupt nicht. Mit nur 32 Treffern ist die Angriffsleistung noch verbesserungswürdig. Zum Saisonabschluss weist der SV Teutonia Staden lediglich sieben Siege vor, denen vier Remis und neun Niederlagen gegenüberstehen. Mit der Leistung der letzten Spiele vor dem Saisonende wird der SV Teutonia Staden alles andere als zufrieden sein. Ein Punkt aus fünf Partien lautet die jüngste Bilanz.

Der SV Bruchenbrücken befindet sich mit 30 Zählern am letzten Spieltag im sicheren Tabellenmittelfeld.

Der SV Teutonia Staden stellt sich am Freitag (20:00 Uhr) beim TSV Dorn-Assenheim vor, einen Tag vorher und zur selben Zeit empfängt der SV Bruchenbrücken den FC Ober-Rosbach.

Auch interessant