1. torgranate
  2. Region
  3. Frankfurt
  4. Kreisoberliga Friedberg

SV Steinfurth startet Rückrunde gegen 1. FC Rendel

Erstellt:

Vereinslogo 1. FC Rendel und SV Steinfurth
SV Steinfurth startet Rückrunde gegen 1. FC Rendel © SPM Sportplatz Media GmbH

Der 1. FC Rendel will wichtige Punkte im Kellerduell gegen den SV Steinfurth holen. Der 1. FC Rendel erntete am letzten Spieltag nichts und ging mit 0:4 als Verlierer im Duell mit dem Türk Gücü Friedberg II hervor. Letzte Woche gewann der SV Steinfurth gegen den VfB Friedberg mit 3:2. Somit belegt der SV Steinfurth mit 14 Punkten den 14.

Tabellenplatz. Das Hinspiel entschied der 1. FC Rendel mit 3:0 klar für sich.

Daheim hat der 1. FC Rendel die Form noch nicht gefunden: Die sieben Punkte aus neun Partien sind eine verbesserungswürdige Bilanz. Der Heimmannschaft muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der Kreisoberliga Friedberg markierte weniger Treffer als der Tabellenletzte. Mit dem Gewinnen tat sich der 1. FC Rendel zuletzt schwer. In fünf Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen.

Auf fremdem Terrain reklamierte der SV Steinfurth erst vier Zähler für sich. Die Hintermannschaft der Gäste steht bislang auf wackeligen Beinen. Bereits 49 Gegentore kassierte der SV Steinfurth im Laufe der bisherigen Saison. In den jüngsten fünf Auftritten brachte der SV Steinfurth nur einen Sieg zustande.

Wenn der SV Steinfurth den Platz betritt, fallen viele Tore. Nur landen die meisten im Kasten des SV Steinfurth (49). Aber auch beim 1. FC Rendel ist die Verteidigung anfällig für Gegentreffer (52). Im Tableau trennen die beiden Teams lediglich drei Zähler. Auch wenn der 1. FC Rendel mit neun Niederlagen seltener verlor, steht der SV Steinfurth mit 14 Punkten auf Platz 14 und damit vor dem 1. FC Rendel.

Beide Mannschaften bewegen sich derzeit auf einem ähnlichen Spielniveau, sodass ein Favorit im Vorfeld kaum auszumachen ist.

Auch interessant