1. torgranate
  2. Region
  3. Frankfurt
  4. Kreisoberliga Friedberg

TSG Ober-Wöllstadt auf Aufstiegskurs

Erstellt:

Vereinslogo TSG Ober-Wöllstadt und Türk Gücü Friedberg II
TSG Ober-Wöllstadt auf Aufstiegskurs © SPM Sportplatz Media GmbH

Die TSG Ober-Wöllstadt erfüllte die letzte Pflichtaufgabe und siegte wenig überraschend gegen die Zweitvertretung des Türk Gücü Friedberg mit 5:1. Die TSG Ober-Wöllstadt setzte sich standesgemäß gegen das TG Friedberg II durch. Das Hinspiel beim Türk Gücü Friedberg II hatte die TSG Ober-Wöllstadt schlussendlich mit 7:2 gewonnen.

Tobias Ewald brachte die TSG Ober-Wöllstadt in der 19. Minute in Front. In der 41. Minute verwandelte Harez Habib einen Elfmeter zum 2:0 für den Gastgeber. Mit der Führung für den Ligaprimus ging es in die Kabine. In Durchgang zwei lief Mehmethan Yilmaz anstelle von Oguzhan Oezcan für das TG Friedberg II auf. Habib baute den Vorsprung der TSG Ober-Wöllstadt in der 47. Minute aus. In der 57. Minute stellte die TSG Ober-Wöllstadt personell um: Per Doppelwechsel kamen Kevin Kurtz und Gennaro Grazioso auf den Platz und ersetzten Tim Schuetz und Alper Gökalp. Nils Knecht erzielte in der 62. Minute den Ehrentreffer für das Türk Gücü Friedberg II. Ewald überwand den gegnerischen Schlussmann zum 4:0 für die TSG Ober-Wöllstadt (62.). Ehe der Abpfiff ertönte, war es Nouh El Maimouni, der das 5:1 aus Sicht der TSG Ober-Wöllstadt perfekt machte (90.). Insgesamt reklamierte die TSG Ober-Wöllstadt gegen das TG Friedberg II einen ungefährdeten Heimerfolg für sich.

Nach dem letzten Spiel der Saison kann die TSG Ober-Wöllstadt die Sektkorken knallen lassen und den Meistertitel der Kreisoberliga Friedberg feiern. Mit der Offensive der TSG Ober-Wöllstadt musste in dieser Saison jeder rechnen, denn nach allen 21 Spielen war die TSG Ober-Wöllstadt mit 74 Treffern vorm gegnerischen Tor sehr erfolgreich. Die TSG Ober-Wöllstadt weist mit 18 Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen eine stolze Bilanz zum Saisonausklang vor. Die TSG Ober-Wöllstadt lehrt die Gegner schon lange das Fürchten. Zum Saisonabschluss ist die TSG Ober-Wöllstadt nun schon seit 13 Spielen ungeschlagen.

Mit 69 Gegentreffern stellte das Türk Gücü Friedberg II die schlechteste Defensive der Liga. Nach allen 22 Spielen steht der Gast auf dem 13. Tabellenplatz. Nun musste sich das TG Friedberg II schon 14-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die sechs Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Kommenden Sonntag (15:30 Uhr) muss die TSG Ober-Wöllstadt auswärts antreten. Es geht gegen den SV Nieder-Wöllstadt. Für das Türk Gücü Friedberg II geht es am Mittwoch zu Hause gegen den FC Hessen Massenheim weiter.

Auch interessant