Vereinslogo SG Altenhaßlau/Eidengesäß und VfR Meerholz
+
Altenhaßlau/Eid. untermauert Heimstärke

Kreisoberliga Gelnhausen Abstiegsrunde: SG Altenhaßlau/Eidengesäß – VfR Meerholz, 2:0 (0:0)

Altenhaßlau/Eid. untermauert Heimstärke

Durch ein 2:0 holte sich das Altenhaßlau/Eid. in der Partie gegen den VfR Meerholz drei Punkte. Als Favorit rein – als Sieger raus. Die SG Altenhaßlau/Eidengesäß hat alle Erwartungen erfüllt.

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Dass das Altenhaßlau/Eid. in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Christoph Geiger, der in der 75. Minute zur Stelle war. Enrico Pappert stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 2:0 für die Zweier-Spielgemeinschaft her (86.). Am Schluss gewann die SG Altenhaßlau/Eidengesäß gegen den VfR Meerholz.

Auf die Stabilität der eigenen Hintermannschaft konnte sich die Heimmannschaft beim Sieg gegen den VfR Meerholz verlassen, und auch tabellarisch sieht es für das Altenhaßlau/Eid. weiter verheißungsvoll aus. Mit 64 geschossenen Toren gehört die SG Altenhaßlau/Eidengesäß offensiv zur Crème de la Crème der Kreisoberliga Gelnhausen Abstiegsrunde.

Trotz der Schlappe behält der VfR Meerholz den sechsten Tabellenplatz bei.

Am liebsten teilt der VfR die Punkte. Aber gewinnen kann die Mannschaft definitiv auch, was sie in dieser Saison bisher dreimal bewies. Sechs Siege und vier Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz des Altenhaßlau/Eid.

Die SG Altenhaßlau/Eidengesäß tritt kommenden Freitag, um 19:30 Uhr, beim FSV Großenhausen an. Zwei Tage später empfängt der VfR Meerholz den FV Viktoria Neuenhaßlau.

Das könnte Sie auch interessieren