Vereinslogo SV Pfaffenhausen und Ayyildizspor Wächtersbach
+
Ayy. Wächtersbach filetiert SV Pfaffenhausen

Kreisoberliga Gelnhausen Abstiegsrunde: SV Pfaffenhausen – Ayyildizspor Wächtersbach, 0:6 (0:1)

Ayy. Wächtersbach filetiert SV Pfaffenhausen

Das Ayyildizspor Wächtersbach fertigte den SV Pfaffenhausen am Samstag nach allen Regeln der Kunst mit 6:0 ab. Das Ayy. Wächtersbach ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen den SV Pfaffenhausen einen klaren Erfolg.

In der 43. Minute fiel der Führungstreffer für das Ayyildizspor Wächtersbach mit einem Eigentor. Die Türken nahmen die knappe Führung mit in die Kabine. Emre Degermenci erhöhte den Vorsprung des Gasts nach 47 Minuten auf 2:0. In der 60. Minute verwandelte Sezgin Atabay dann einen Elfmeter für das Ayy. Wächtersbach zum 3:0. Kasim Basaram überwand den gegnerischen Schlussmann zum 4:0 für das Ayyildizspor Wächtersbach (65.). Tarik Özyer schraubte das Ergebnis in der 72. Minute mit dem 5:0 für das Ayy. Wächtersbach in die Höhe. In der 90. Minute legte Niklas Heiliger zum 6:0 zugunsten des Ayyildizspor Wächtersbach nach. Das Ayy. Wächtersbach überrannte den SV Pfaffenhausen förmlich mit sechs Toren und fährt so mit einem verdienten Sieg in der Tasche nach Hause.

Der SV Pfaffenhausen findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang sieben.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich das Ayyildizspor Wächtersbach in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den dritten Tabellenplatz. Die Angriffsreihe des Ayy. Wächtersbach lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 64 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher sechs Siege ein.

Das könnte Sie auch interessieren