Vereinslogo FC Germania Rothenbergen und Ayyildizspor Wächtersbach
+
Ayy. Wächtersbach verliert Spitzenspiel bei Germ. Rothenbergen

Kreisoberliga Gelnhausen Abstiegsrunde: FC Germania Rothenbergen – Ayyildizspor Wächtersbach, 4:2 (0:1)

Ayy. Wächtersbach verliert Spitzenspiel bei Germ. Rothenbergen

Nichts zu holen gab es für das Ayyildizspor Wächtersbach beim FC Germania Rothenbergen. Der FCG erfreute seine Fans mit einem 4:2. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur FC Germania Rothenbergen heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Dimitrij Scheller brachte sein Team in der 17. Minute nach vorn. Das Ayy. Wächtersbach hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen. In der 50. Minute brachte Luca Kaemmer den Ball im Netz der Türken unter. Fabian Luehrs schoss für die Germ. Rothenbergen in der 52. Minute das zweite Tor. In der 67. Minute war Scheller mit dem Ausgleich zum 2:2 zur Stelle. Damit schoss er bereits seinen zweiten Treffer! Tim Noll versenkte die Kugel zum 3:2 (73.). Nico Brandt verwandelte in der 82. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung des FC Germania Rothenbergen auf 4:2 aus. Als Schiedsrichter Holger Freese (Schöneck) die Partie abpfiff, reklamierten die Rothenberger schließlich einen 4:2-Heimsieg für sich.

Die Heimmannschaft hat nach dem Erfolg weiterhin die Rolle des Führenden inne. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen der Germ. Rothenbergen stets gesorgt, mehr Tore als der FC Germania Rothenbergen (83) markierte nämlich niemand in der Kreisoberliga Gelnhausen Abstiegsrunde. Die bisherige Spielzeit der Germ. Rothenbergen ist weiter von Erfolg gekrönt. Der FC Germania Rothenbergen verbuchte insgesamt sieben Siege und zwei Remis und musste erst eine Niederlage hinnehmen. Die letzten Resultate der Germ. Rothenbergen konnten sich sehen lassen – zehn Punkte aus fünf Partien.

In der Tabelle liegt das Ayyildizspor Wächtersbach nach der Pleite weiter auf dem vierten Rang. Fünf Siege, drei Remis und zwei Niederlagen hat der Gast momentan auf dem Konto. Das Ayy. Wächtersbach baut die Mini-Serie von drei Siegen nicht aus.

Am kommenden Samstag trifft der FC Germania Rothenbergen auf den TSV 07 Höchst (17:00 Uhr), das Ayyildizspor Wächtersbach reist tags darauf zum SV Salmünster (15:30 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren