1. torgranate
  2. Region
  3. Frankfurt
  4. Kreisoberliga Gelnhausen

Eingewechselter Krimm wird zum Siegtorschützen

Erstellt:

Vereinslogo SV Bieber und FSV Geislitz
Eingewechselter Krimm wird zum Siegtorschützen © SPM Sportplatz Media GmbH

Der SV Bieber und der FSV Geislitz lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 4:3 endete. Die Ausgangslage sprach für den SV Bieber, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte. Im Hinspiel waren beide Mannschaften mit einem 1:1-Unentschieden auseinandergegangen.

Nach den ersten 45 Minuten ging es für den SV Bieber und den FSV Geislitz ohne Torerfolg in die Kabinen. In Durchgang zwei lief Jan Krimm anstelle von Arcangelo Perrone für den SV Bieber auf. Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Klaus Cela sein Team in der 52. Minute. Ruben Schneider beförderte das Leder zum 2:0 des FSV Geislitz über die Linie (63.). Das 1:2 des SV Bieber bejubelte Roland Emich (78.). Für den FSV Geislitz nahm das Match in der Schlussphase die bittere Wende. Haris Dudevic drehte den Spielstand mit einem Doppelpack (79./84.) und sicherte dem SV Bieber einen Last-Minute-Sieg. Der Schlusspfiff war zum Greifen nah, als Krimm noch einen Treffer parat hatte (90.). Den Freudenjubel des SV Bieber machte Schneider zunichte, als er kurz darauf den Ausgleich besorgte (90.). Es sprach beinahe alles dafür, dass er das Match gewinnen würde. Doch am Ende gab der FSV Geislitz die komfortable Führung aus den Händen und erlitt eine schmerzende Niederlage.

Der SV Bieber muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Trotz des Sieges fiel der SVB in der Tabelle auf Platz elf. Die Germania schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 53 Gegentore verdauen musste. Fünf Siege, sechs Remis und sieben Niederlagen haben die Gastgeber derzeit auf dem Konto. In den letzten fünf Spielen hätte durchaus mehr herausspringen können für den SV Bieber, sodass man lediglich fünf Punkte holte.

Der FSV Geislitz belegt mit 16 Punkten den Abstiegsrelegationsplatz. Nun musste sich der FSV schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die vier Siege und vier Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Den Geislitzer bleibt das Pech treu, was die fünfte Pleite in Serie nachhaltig unter Beweis stellt.

Nächster Prüfstein für den SV Bieber ist der FC Germania Rothenbergen (Sonntag, 17:00 Uhr). Der FSV Geislitz misst sich am selben Tag mit dem SV Breitenborn (14:30 Uhr).

Auch interessant