1. torgranate
  2. Region
  3. Frankfurt
  4. Kreisoberliga Gelnhausen

Eingewechselter Neis wird zum Siegtorschützen

Erstellt:

Vereinslogo TSV 07 Höchst und SV Salmünster
Eingewechselter Neis wird zum Siegtorschützen © SPM Sportplatz Media GmbH

Im Spiel des TSV 07 Höchst gegen den SV Salmünster gab es Tore am laufenden Band. Am Ende stand es 4:3 zugunsten des TSV 07 Höchst. Die Überraschung blieb aus, sodass der SV Salmünster eine Niederlage kassierte.

In der zehnten Minute brachte Julijan Kljajic den Ball im Netz des SVS unter. Der SV von 1913 glich bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr aus. Schließlich schickte Schiedsrichter Felix Weber (Flieden ) beide Teams mit der knappen Führung für den TSV 07 Höchst in die Kabinen. Mit einem schnellen Doppelpack (57./60.) zum 2:1 schockte Tobias Oestreich den TSV 07 Höchst und drehte das Spiel. Christopher Neis, der von der Bank für Niklas Uwe Veith kam, sollte für neue Impulse beim TSV 07 sorgen (67.). Die Höchster zeigten sich unbeeindruckt und so drehten Sean Pitsch (74.) und Neis (76.) mit ihren Treffern das Spiel. In der 85. Minute war Oestreich mit dem Ausgleich zum 3:3 zur Stelle. Damit schoss er bereits seinen dritten Treffer! Der Schlusspfiff war zum Greifen nah, als Neis noch einen Treffer parat hatte (90.). Mit dem Ende der Spielzeit strich der TSV 07 Höchst gegen den SV Salmünster die volle Ausbeute ein.

Beim TSV 07 Höchst präsentierte sich die Abwehr angesichts 54 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (68). Trotz des Sieges fielen die Gastgeber in der Tabelle auf Platz vier. Der TSV 07 Höchst verbuchte insgesamt sechs Siege, ein Remis und fünf Niederlagen.

Um den Klassenerhalt zu realisieren, muss der SV Salmünster in der Rückrunde zwingend Boden gutmachen. Die Ursache für das bis dato schwache Abschneiden des Gasts liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 72 Gegentreffer fing. Nun musste sich der SV Salmünster schon siebenmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Für den SV Salmünster sprangen in den letzten fünf Spielen nur vier Punkte heraus.

Auch interessant