1. torgranate
  2. Region
  3. Frankfurt
  4. Kreisoberliga Gelnhausen

FSV Bad Orb auf Aufstiegskurs

Erstellt:

Vereinslogo FSV Bad Orb und TSV 07 Höchst
FSV Bad Orb auf Aufstiegskurs © SPM Sportplatz Media GmbH

Der FSV Bad Orb fertigte den TSV 07 Höchst am Sonntag nach allen Regeln der Kunst mit 5:0 ab. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Der FSV Bad Orb wurde der Favoritenrolle gerecht. Im Hinspiel hatte der FSV Bad Orb beim TSV 07 Höchst die volle Punktzahl eingefahren (5:3).

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag der FSV Bad Orb bereits in Front. Tim Witig markierte in der vierten Minute die Führung. Der FSV machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Georg Tjart (10.). In der Zeit bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, es blieb bei der Führung für die Bad Orber. Für das 3:0 des Fußballsportverein sorgte Valentin Hahner, der in Minute 63 zur Stelle war. Marvin Begemann baute den Vorsprung der Gastgeber in der 67. Minute aus. Witig besorgte in der Schlussphase schließlich den fünften Treffer für den Ligaprimus (73.). Letztlich feierte der FSV Bad Orb gegen den TSV 07 Höchst nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten 5:0-Heimsieg.

Mit dem Erfolg macht es sich der FSV Bad Orb weiter in der Aufstiegsregion bequem. Wer den FSV Bad Orb besiegen will, muss vor allem ein Rezept finden, die Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Erst 18 Gegentreffer kassierte der FSV Bad Orb. Der FSV Bad Orb ist in dieser Saison immer noch ungeschlagen. Die Bilanz lautet 15 Siege und drei Unentschieden. Zuletzt lief es erfreulich für den FSV Bad Orb, was 13 Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Beim TSV 07 Höchst präsentierte sich die Abwehr angesichts 44 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (53). Trotz der Niederlage fiel der TSV 07 in der Tabelle nicht zurück und bleibt damit auf Platz fünf. Die Höchster verbuchten insgesamt zehn Siege, zwei Remis und sechs Niederlagen.

Der FSV Bad Orb tritt am kommenden Sonntag beim FC Germania Wächtersbach an, der TSV 07 Höchst empfängt am selben Tag den VfR Meerholz.

Auch interessant